Doku: Fußball im Konzentrationslager

Anzeige
Das Fußballmuseum beschäftigt sich mit der deutschen Fußballgeschichte. (Foto: Archiv)
Das Deutsche Fußballmuseum zeigt am 28. Januar ab 19.30 Uhr den Dokumentarfilm „Liga Terezin“, der sich mit dem gleichnamigen Fußballwettbewerb im Konzentrationslager Theresienstadt befasst.Theresienstadt diente den Nationalsozialisten als „Vorzeigeghetto“. Im Kasernenhof spielten Gefangene gegeneinander, es gab Schiedsrichter und handgeschriebene Sportzeitungen. Die Nazis nutzten Filmaufnahmen von den Liga-Spielen für ihre Propaganda. Auf diesen Bildern entdeckte der Israeli Oded Breda vor Jahren seinen Onkel Pavel und betrieb fortan Nachforschungen. Am Ende seiner Recherche in Zusammenarbeit mit zwei Filmemachern stand eine 53-minütige Dokumentation in englischer Sprache, die mit deutschen Untertiteln gezeigt wird. Breda stellt den Film gemeinsam mit dem israelischen Filmemacher Mike Schwartz vor und nimmt an der anschließenden Gesprächsrunde über Fremdenhass und Antisemitismus im Fußball teil.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.