Erstmalig wurde der Dr. Edith Peritz–Preis verliehen

Anzeige
Erstmalig wurde vom Soroptimist-Club und dem Gleichstellungsbüro der Dr.Edith-Peritz-Preis verliehen. (Foto: Roland Gorecki)
Dortmund: Rathaus |

Der vom Soroptimist-Club und dem Gleichstellungsbüro ausgeschriebene Preis würdigt Verdienste um die Verbesserung der Stellung der Frau in der Gesellschaft. Namensgeberin ist eine Chirurgin, die den ersten deutschen Soroptimist International Club gründete.

„Wir freuen uns sehr, dass zahlreiche Institutionen und Personen für den Preis nominiert wurden“, so Barbara Drewes vom Soroptimist-Club RuhrRegion. Der Preis wird zukünftig jedes Jahr am Internationalen Frauentag vergeben. Der mit 1.500 Euro dotierte Preis geht an die Arbeitsgemeinschaft Dortmunder Frauenverbände. Diese hat vor drei Jahren ihr 100-jähriges Bestehen gefeiert, ist fester Bestandteil der Gleichstellungsarbeit und umfasst 35 Verbände. Maresa Feldmann lobte die Verdienste der Arbeitsgemeinschaft: „Die Frauenverbände wissen um ihre Stärke, ihr Wirken zieht sich quer durch alle gesellschaftlichen Bereiche.“ Justine Grollmann, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft freut sich sehr über die Auszeichnung: "Der Preis würdigt unsere engagierte Arbeit und gibt uns zusätzliche finanzielle Möglichkeiten, unsere Projekte zu verwirklichen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.