Freude über Wahl des neuen Papstes

Anzeige
Freude über Wahl des neuen Papstes
An den Kirchen werden Flaggen gehisst
Mit großer Freude reagierte Propst Andreas Coersmeier am Mittwochabend auf die Wahl des Erzbischofs von Buenos Aires, Kardinal Jorge Mario Bergolio SJ, zum neuen Papst Franziskus I. Propst Coersmeier: „Dass er diesen Namen gewählt hat, sagt schon viel über sein inhaltliches Programm: Die Kirche ist eine Kirche der Armen“.
Das Vorbild Franz von Assisi stehe für Armut und Spiritualität. Er habe nicht mit dieser Wahl gerechnet, meinte Propst Coersmeier, aber er finde es gut, dass ein Südamerikaner und Jesuit gewählt wurde, der für sein bescheidenes Auftreten bekannt sei. Das werde der Kirche gut tun. Damit werde deutlich, dass die katholische Kirche nicht europazentriert, sondern Weltkirche sei. „Das kann sicher auch bei uns dazu beitragen, mehr über den Tellerrand zu blicken“, meinte Coersmeier. Der neue Papst könne durch seine bescheidene Art viele Menschen erreichen und glaubwürdig die frohe Botschaft verkünden.
Als die Wahl des neuen Papstes am Mittwochabend bekannt gegeben wurde, läuteten die Festglocken an den katholischen Kirchen in Dortmund. Zur Amtseinführung von Papst Franziskus I. werden an allen katholischen Kirchen Flaggen gehisst.
Die Gläubigen im Erzbistum Paderborn sind dazu aufgerufen, den neuen Papst im Gebet zu begleiten und die Verbundenheit mit ihm in der Feier der Eucharistie lebendig werden zu lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.