Gegenseitige Rücksichtnahme! Westpark, Dortmund, 28.09.2015

Anzeige
Dortmund: Michael Siebert | Seit einigen Jahren gibt es diesen Parcours FÜR Läufer im Westpark. Ich nutze diesen mit großem Eifer, denn ich gehe dreimal wöchentlich nicht unter jeweils 10 Km im Westpark laufen und erfreue mich nicht nur meiner Fitness, sondern der Natur und auch teilweise der überwiegend netten Menschen, die in der Regel freundlich miteinander umgehen. LEIDER, leider gibt es aber auch "ARTGENOSSEN", die von gegenseitiger Rücksichtnahme nicht sonderlich viel zu halten scheinen. Es gibt sogar Menschen, die sich offensichtlich vorsätzlich - in diesem konkreten Einzelfall ein Hundehalter - den Läufern, in diesem konkreten Einzelfall mir - in den Weg stellen und nicht einen Zentimeter ausweichen wollen! So zuletzt geschehen am Samstagmittag den 26.09.2015, obwohl der Park ja so groß ist und ich der Konfrontation schon auswich, indem ich eben an diesem Hindernis knapp vorbeilief, mir dann aber von eben jenem Hundehalter, der durch seine vorsätzlich zur Schau getragene Haltung des BEWUSST-NICHT-AUSWEICHEN-WOLLENS - denn er hat mich kommen sehen! - Gewaltandrohungen, Beleidigungen und Schmähungen anhören durfte. Es ist nicht so, dass ich der irrigen Auffassung bin, dass mir der Park alleine gehören würde und jeder hat das Recht sich dort aufzuhalten, wo er nun mal gerade ist, allerdings ohne andere vorsätzlich zu behindern! Dennoch besteht ja auch die Möglichkeit ein wenig auszuweichen, ohne sich dabei eine "Zacke aus der Krone zu brechen" und genau das war hier OFFENSICHTLICH VORSÄTZLICH nicht der Fall. Es gibt kaum etwas Schlimmeres für einen Läufer im Lauf als eben einen Läufer vorsätzlich im Lauf stoppen zu wollen, denn ich befand mich schon in der 7. von zehn Runden und der Hundehalter war mal gerade dort evtl. vor wenigen Minuten eingetroffen und hatte tausende Möglichkeiten mit dem Hund auszuweichen. Leider habe ich dieses Verhalten nun schon öfter auch bei anderen Hundehaltern beobachten müssen. Muss das sein? Was soll diese vermeintliche MACHT-Demonstration? Ich bin der Meinung, dass die Jogging-Piste primär auch den Joggern zur Verfügung stehen sollte und nicht zweckentfremdet werden sollte. Ich bin FÜR ein friedliches Miteinander, und wenn man sieht, dass da Läufer unterwegs sind, darf nach alledem wohl von den Läufern zu recht erwartet werden, dass die Hundehalter bitte mal etwas zur Seite gehen und nicht auch noch OFFENSICHTLICH VORSÄTZLICH behindern!!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.