Heiligabend nicht allein

Anzeige
Die REWE Stiftung spendet 2000 Euro für die Weihnachtsfeier, der Menüservice sponsert das Menü. (Foto: Schmitz)
Am Heiligen Abend organisiert die Beratungsstelle für Wohnungslose (ZBS) wie schon seit vielen Jahren eine Feier für wohnungslose, alleinstehende Menschen. Rund 150 Personen treffen sich dann im Reinoldinum am Schwanenwall. Unterstützung erhalten die Mitarbeiter der Beratungsstelle von etwa 30 ehrenamtlichen Helfern, die die Besucher nicht nur bewirten, sondern auch mit ihnen gemeinsam das Fest feiern.

Das Programm:

17 Uhr Einlass Beginn mit Kaffee und Kuchen
17.45 Uhr Musikalische Andacht: Diakonie-Pfarrer Niels Back und dem Posaunenchor der Nicolaigemeinde
18.15 Uhr Auftritt der Sängerin Stefanie Thomas
19.15 Uhr Abendessen - in diesem Jahr: Gänsekeule in feiner Sauce, dazu Rotkohl und Petersilienkartoffeln und ein Dessert

20 Uhr Ausklang - Veranstaltungsende, Ausgabe der Weihnachtstüten (bestückt mit Lebensmitteln, Nützlichem, Erbaulichem sowie Süßes für die Feiertage)
Die Finanzierung erfolgt durch Eigenmittel der Diakonie und Spenden von unterschiedlichen Firmen und Kirchengemeinden.

Das festliche Essen wird schon viele Jahre vom Dortmunder Menüservice geliefert, der das Menü in diesem Jahr bereits zum dritten Mal komplett gespendet hat.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.