Junge Kirche zieht in die Kreuzstraße

Anzeige
Die „junge kirche dortmund“ ist in die Hl. Kreuzkirche umgezogen. Hier das Team mit den Mitarbeitern Hubertus Wand (1.v.r.), Svenja Zahn (3.v.r.) und Pastor Markus Menke (4.v.r. vorne). (Foto: pdp)

Premiere und Jubiläum feierte die katholische „junge kirche dortmund“, das jugendpastorale Projekt der Katholischen Stadtkirchemit dem ersten Gottesdienst am neuen Standort, der Heilig Kreuzkirche an der Kreuzstraße.

Mit dem Wechsel von der Gabelsberger Straße ins Kreuzviertel ist die „junge kirche“ nun im zehnten Jahr ihres Bestehens näher am Stadtzentrum. Junge Menschen sollen hier die Möglichkeit haben, ihre Ideen in ihrer Kirche zu verwirklichen und Glauben in vielfältiger Form zu erleben. Unterstützt werden sie dabei von den Mitarbeitern Svenja Zahn, Hubertus Wand und Pastor Markus Menke.
Jeden ersten Sonntag im Monat um 18 Uhr wird in der „jungen kirche“ Gottesdienst zur einem besonderen Thema gefeiert. Darüber hinaus gibt es Fahrten, Angebote für Firmbewerber sowie Aktionen in der Adventszeit oder der Fastenzeit. Gern geht die „junge kirche“ auch an andere ungewöhnliche Orte und feiert dort Gottesdienste.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.