Kloppo und du!

Anzeige
Wir hatten das grosse Glück Jürgen Klopp am Trainingsgelände zu treffen. Er ist wirklich ein toller sympathischer Mensch und wir sind sehr traurig dass er uns verlässt. Er machte dieses Foto mit unserem Sohn Finn und war sehr behutsam und freundlich. Danke Kloppo für tolle 7 Jahre! (Foto: Kathrin Loppentin)
 
Gern gab Jürgen Klopp auch Jannis Badura ein Autogramm. (Foto: Bernd Stagl)
 
Silvia Kuklinskis Bild ist am 17. Februar nach dem öffentlichen Training gemacht worden. Kloppo war derjenige, der wirklich mit jedem, der wollte, ein Bild machen ließ. "Ich habe den ganzen Abend das Grinsen aus meinem Gesicht nicht mehr raus bekommen." Sie hofft, dass er vielleicht in ein paar Jahren zurück kommt.

Vor sieben Jahren stellte der BVB Jürgen Klopp als neuen Trainer vor und mit dem leidenschaftlichen Coach wuchs nicht nur die echte Liebe.

Nach Double und Meisterschaften will Jürgen Klopp noch einmal mit den BVB-Fans feiern. Vorm Abschied fragen wir: Was haben Sie, liebe Leser, mit Jürgen Klopp erlebt? Schildern Sie uns dies und mailen Sie uns Fotos an: redaktion@cityanzeiger-dortmund.de. Wir wollen die Schönsten im Stadt-Anzeiger Dortmund vorm Pokalfinale veröffentlichen.
Die erste Mail erreichte uns von Susanne Iser. Sie schreibt:
"Wir wollten eigentlich nur nach Brackel auf den Spielplatz aber die Masse an Menschen vor dem Trainingsgelände machte uns neugierig.

Nah an den Fans

Nach dem Training nahmen sich einzelne Spieler und der Trainer Zeit für Bilder und Fotos. Tim hatte zuvor ein Schokoladeneis gegessen und brüllte am Rand "Onkel Kloppo". Er war von oben bis unten mit Eis beschmiert.. Aber kloppo nahm sich Zeit, besonders für die Kleinen und als dann die Frage kam, ob er denn auf den Arm wolle, zögerte Tim nicht und war danach mächtig stolz. (und Eis beschmiert)
Das sympathische Wesen, gepaart mit dem Kloppo-Lächeln, das wir persönlich erleben durften, wird Tim noch seinen Kindern erzählen. Er ist so nah am Fan. Wir lieben ihn!!

Hallo mein Name ist Dominik Poguntke und bin 6 Jahre alt und in meinen jungen Jahren vom ganzen Herzen BVB und Jürgen Klopp fan mein bestes Erlebnis was ich mit Jürgen Klopp hatte war der als meine mama mich mit zum offenen training des BVB mitnahm. Och war so nervös und aufgeregt habe die Spieler gesehen und den besten Trainer der Welt man war ich stolz ....doch dann traute ich meinen Augen nicht sie kammen zu uns zu uns Fans und haben Autogramme gegeben und als meine mama dann auch noch ein Foto mit mir und Jürgen Klopp machen konnte war ich der stolzeste junge weit und breit ...
Es war wohl der schönste Moment in meinem leben so nah dabei gewesen zu sein und das Bild hängt an meiner wand ....ich möchte es ihnen gerne schicken dann können sie sehen wie stolz ich doch war ....
Danke Kloppo"

Treffen vorm Abschied

Und Kati L. mailt:
"Wir sind zwei stolze Mamis von jeder zwei Kindern und hatten vor kurzem das große Glück Jürgen Klopp zu sehen. Wir geben jeden Tag aufs Neue im Alltag alles für unsere Family. Ein großer Wunsch war es aber Herr Klopp vor seinem Abschied noch einmal zu treffen.
Ich denke man kann sehen wie glücklich wir waren und konnten uns ein letztes Mal persönlich bei ihm bedanken für sieben wundervolle Jahre. Er ist ein großartiger Mensch und hat sich ebenso viel Zeit genommen für alle. Danke Kloppo!

Die schönsten BVB-Jahre!

"Das waren die schönsten und aufregendsten 7 Jahre die ich mit dem BVB erlebt habe", schreibt mit schwarz-gelben Grüßen Iris Hagmans.

"Mein bestes Erlebnis"

"Hallo mein Name ist Dominik Poguntke und bin sechs Jahre alt vom ganzen Herzen BVB- und Jürgen Klopp-Fan. Mein bestes Erlebnis was ich mit Jürgen Klopp hatte war, als meine Mama mich mit zum offenen Training des BVB mitnahm. Ich war so nervös und aufgeregt. Ich habe die Spieler gesehen und den besten Trainer der Welt man war ich stolz .... Doch dann traute ich meinen Augen nicht: Sie kamen zu uns und haben Autogramme gegeben. Und als meine Mama dann auch noch ein Foto mit mir und Jürgen Klopp machen konnte war ich der stolzeste Junge weit und breit.
Es war wohl der schönste Moment in meinem Leben so nah dabei gewesen zu sein und das Bild hängt an meiner Wand."

"Er ist der Richtige für diesen Verein"

Und ein Nachbar von Jürgen Klopp schreibt: "Ich finde es sehr schade, dass er Dortmund verlässt. Noch schlimmer: Dass Fußballer es durch ihr Nicht-Wollen-Gewinnen-Trainer-Weg-Manier es verursachen. Das kommt für mich dem Mobbing gleich.
Dabei liebe ich seine Authentizität. Er ist so natürlich, ohne Arroganz. So wie er mitgeht am Spielfeldrand, wie er auf Fans zugeht (wenn ich es im TV sehe) Ich glaube, das ist ehrlich. Er ist/war der Richtige für diesen Verein.....
Ein Beispiel: Ich kam von einer Radtour und im Viermärker Wald hörte ich vor einer Biegung Stimmen. Ich verlangsamte, sah als erstes eine Bekannte, dann schossen Hunde aus dem Dickicht, und weitere Frauen schlossen auf. Mittendrin: Jürgen Klopp ,als wäre es so normal ;-)
Tage später jogge ich durch den Viermärker Wald, auf dem Nachhauseweg, diese Straße führt auch an Klopps vorbei kam von vorne ein Opel (GG....) Ich winkte, MANN winkte zurück ;-)
Von dieser Natürlichkeit können die jungen Spieler noch was lernen. Ich hoffe, er kommt wieder ;-)

"Immer einen lockeren Spruch parat"

Und Silvia Kuklinski schreibt: "Alle anderen waren nach dem öffentlichen Training schon lange in der Kabine. Kloppo war derjenige der wirklich mit jedem der wollte ein Bild machen ließ, bzw. jedem der wollte ein Autogramm gab. Und auch bei dem letzten Foto und der letzten Unterschrift war er noch freundlich und hatte noch einen seiner lockeren Sprüche parat. Sehr beeindruckend und sehr fanfreundlich. Ich habe den ganzen Abend das Grinsen aus meinem Gesicht nicht mehr raus bekommen. Absolut lobenswert, so einen bekommen wir nicht so schnell wieder...Ich bin total traurig und ich war geschockt als er seinen Abschied bekannt  gab. Ich wünsche ihm dennoch alles Gute, hoffe aber das er vielleicht in ein paar Jahren zurück kommt. Wer weiß.
Und folgender Leser erinnert an zwei Ereignisse mit Kloppo in sieben Jahren:
"Kurz bevor Kloppo in Dortmund begann, unmittelbar vor der Saisonvorbereitung war ich mit meiner Partnerin im CineStar-Kino. Vor dem Film - Popcorn kaufen. Gegenüber der Popcornausgabe sitzt ein Pärchen an einem Zweiertisch. Kloppo und seine Frau.Völlig unbehelligt. Sag ich zu meiner Partnerin:"Guck mal, das ist unser neuer Trainer aus Mainz, Jürgen Klopp" ( hatte seine Verabschiedung aus Mainz im TV gesehen ). Meine Partnerin: Wer ???? - Heute völlig undenkbar!!!
50.Geburtstag des Chefs meiner Partnerin:Glühender Verehrer von JK und Fan vom BVB. Die Mitarbeiterinnen schreiben den BVB an, ob JK dem Chef vielleicht per Handy zum Geburtstag gratulieren könnte. Frommer Wunsch. - Nichts passiert. Eine Woche lang. Dann passiert das Unwahrscheinliche. JK ruft an - Chef geht nicht ran. Aber Kloppo spricht seine Glückwünsche aufs Band. Es wurde bis heute nicht gelöscht." Gruß HS.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Claudia Prawitt aus Lünen | 02.06.2015 | 16:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.