Künstlerin Christiane Köhne erhält Salomon-Elkan-Preis

Anzeige
Foto: Bettina Brökelschen
Dortmund: Orchesterzentrum NRW | Den Salomon-Elkan-Preis für besondere Verdienste um das Sparkas-sen Chess-Meeting erhält 2016 die Dortmunder Künstlerin Christiane Köhne. Der Preis wird im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des international renommierten Schachturniers am Samstag, 9. Juli 2016, um 15.00 Uhr von Bürgermeisterin Birgit Jörder und Uwe Samulewicz, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Dortmund, im Orchester-zentrum NRW in der Brückstraße 47 übergeben.

In der Begründung der Jury wird hervorgehoben, dass die Künstlerin seit 2013 mit ihren Arbeiten in besonderer Weise die Verbindung zwischen dem Schachsport und der Kunst herstellt und damit dass Chess-Meeting mit einer bedeutenden Fassette abrundet und bereichert. Alle Vier bisherigen Ausstellungen hat die Künstlerin in Eigeninitiative und kostenlos als ihr persönliches Präsent an die Veranstaltung erarbeitet. Dieses Engagement für das Thema "Schach" ist aus der Sicht der Jury mit Bürgermeisterin Jörder an der Spitze herausragend und damit überaus preiswürdig.

2016 präsentiert Christiane Köhne in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Ralf Schöneberg aus Herdecke das Projekt "Die Schachnovelle", zu dem sie durch das Buch von Stefan Zweig und dessen berühmter Verfilmung mit Curd Jürgens und Mario Adorf in den Hauptrollen animiert worden ist. Die außergewöhnliche Ausstellung wird im Foyer des Orchesterzentrums während des Sparkassen Chess-Meetings vom 9.-17. Juli 2016 zu sehen sein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.