Neue Managerin am Nordmarkt

Anzeige
Das Team des Quartiersmanagements begrüßte die neue Kollegin Annette Kritzler (u.l.) mit Uta Wittig-Flick und Heike Lindenblatt, vom Bereich Stadterneuerung und Quartiersentwicklung im Amt für Wohnen und Stadterneuerung, an ihrer Wirkungsstätte, dem Nordmarkt. (Foto: Schmitz)

Als Borsigplatz-Verführerin ist sie vielen bekannt. Jetzt übernahm Annette Kritzler zusätzlich im Umfang einer halben Stelle die Aufgabe als Quartiersmanagerin für das Quartier Nordmarkt.

Veit Hohfeld, Geschäftsführer der Stadtteil-Schule Dortmund, die das Quartiersmanagement gemeinsam mit der StadtRaumKonzept GmbH im Auftrag der Stadt betreibt, freute sich über das Ergebnis des Auswahlverfahrens: „Mit Annette Kritzler erweitern wir noch einmal die Kompetenzen unseres Teams.“

Nordmarkt rückt in den Blick

Die Diplom-Geografin übernimmt die Nachfolge von Devrim Ozan, der als Quartiersmanager speziell für das Schleswiger Viertel zuständig war und im Januar diese Tätigkeit beendet hatte. „Allerdings wird die Zuständigkeit von Annette Kritzler neu definiert“, erläuterte Martin Gansau, der in der operativen Arbeit im Nordmarktquartier im Umfang einer halben Stelle tätig bleibt und zudem die Aufgabe des Büroleiters fortführt. Da im Schleswiger Viertel viele der vereinbarten Ziele wie die Verbesserung der Immobiliensituation, die Einrichtung von Gemeinschafträumen und die kleinräumige Vernetzung der Akteure in großen Teilen erreicht seien, rücke der Nordmarkt selbst stärker in den Mittelpunkt.
Das sogenannte Fokusquartier der Stadterneuerung wurde entsprechend erweitert. Am Nordmarkt sollen der nachbarschaftliche Austausch intensiviert und die Mitwirkung der Bewohnerschaft gefördert werden. Auch das Veranstaltungsangebot soll weiterentwickelt werden.
Das Quartiersmanagement Nordstadt wird mit Mitteln des Landes und der Stadt über das Stadterneuerungsprogramm „Soziale Stadt NRW Dortmund Nordstadt“ finanziert. 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.