Oesterholzstraße: 31-Jährige von unbekanntem Mann angegriffen // Zeugen, speziell beherzte Zeugin, gesucht

Anzeige
Dortmund: Oesterholzstraße zwischen Dürener und Robertstraße |

Am frühen Samstagmorgen des 22. Juli hat ein Unbekannter eine Dortmunderin (31) in der Oesterholzstraße im Borsigplatz-Viertel angegriffen und in einen Hauseingang gedrückt. Eine Zeugin schrie den Mann an, so dass dieser flüchtete. Nun sucht die Polizei nach Beiden: dem Tatverdächtigen und der Zeugin.

Ersten Ermittlungen zufolge ging die 31-Jährige gegen 5.20 Uhr über die Oesterholzstraße in Richtung Norden. Etwa zwischen Dürener und Robertstraße klopfte ihr ein Mann von hinten auf die Schulter. Die Frau erschrak und drehte sich um. Mit schnellen Schritten ging sie weiter in Richtung Norden, ehe sie der Unbekannte einholte. Der Mann riss ihr den Schirm aus der Hand, packte sie am Hals und drückte sie in einen Hauseingang.

Weil die Haustür verschlossen war, zerrte er die Frau in den nächsten Hauseingang. Dabei hielt er der 31-Jährigen den Mund zu und würgte sie immer wieder. Erst als eine junge Frau von der anderen Straßenseite hinüber schrie, ließ der Unbekannte von der Dortmunderin ab. Er flüchtete über die Oesterholzstraße in Richtung Norden.

Der Tatverdächtige konnte als männlich, etwa 25 Jahre alt und 1,80 Meter groß beschrieben werden. Der dunkelhäutige Mann war zur Tatzeit mit einer schwarzen Jacke, einer schwarzen Hose sowie schwarzen Turnschuhen bekleidet.

Darüber hinaus sucht die Polizei die bislang unbekannte Zeugin. Die junge Frau war etwa 25 Jahre alt und 1,65 Meter groß. Sie hatte lange blonde Haare und trug ein cremefarbenes Kleid sowie eine dunkle Jacke.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231/132-7441 zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.