Pilgerreise per Fahrrad nach Santiago de Compostela und zurück vor fünf Jahren - Appell

Anzeige
Dortmund: Michael Siebert | Am 6. August 2010 erreichte ich nach 24 Etappen und etwas über 2500 zurückgelegten KM mit meinem Drahtesel - selbstverständlich OHNE Elektro- oder sonstigen Hilfsmotor - von Dortmund aus das Ziel bzw. den Wendepunkt meiner Pilger- und Fernradreise. Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits 25 Tage - zumeist über den Camino Francés - unterwegs und wußte zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass ich für meine Rückreise - u. a. über den Camino del la Costa -von dort aus über die nördliche Route zurück nach Dortmund ebenfalls noch einmal 28 Tage mit dem Rad benötigen würde. Gegenwärtig jährt sich diese Pilgerreise, die nachhaltige und positive Spuren in meinem Seelenleben hinterlassen hat und auch zu einer im Endeffekt rückblickend betrachtet, erheblichen Verbesserung meines Lebenszustands beigetragen haben dürfte, zum fünften Male. Anlaß genug, ein wenig in Erinnerungen zu schwelgen und mir diverse Eindrücke noch einmal ins Bewußtsein zu rufen und möglicherweise andere Menschen zu motivieren, es mir ggfs. nachzutun. Ich überlege, ob ich diese Reise in dieser oder jener Form nicht noch einmal wiederholen werde. Nach alledem ist schon klar, dass ich von diesen insgesamt immerhin 53 Tagen und in der Summe etwas über 5000 gestrampelten KM meiner Pilgerreise, trotz oder gerade wegen mancher Beschwerlichkeiten, nicht eine Minute missen möchte. Diese Reise bleibt lebenslang in meinem Bewußtsein verankert und ist von unschätzbarem immateriellem Wert für mein Leben und meine Persönlichkeit, nicht zuletzt auch wegen der Stärkung der sozialen Kompetenz und vieler anderer Aspekte, wozu ich nicht nur die körperliche Leistung, sondern auch und insbesondere spirituelle zählen darf, aber eben auch, dass ich so tolle Menschen und wunderschöne Landschaftseindrücke, Speisen und Getränke, Sitten und Gebräuche in den unterschiedlichen Regionen unseres wunderbaren Kontinents Europa kennen- und schätzen lernen durfte. Allein dieses "Vorwort" dürfte verdeutlichen, wie schön und "wertvoll" eine solche Pilgerreise sein kann! Daher schon jetzt mein Appell an eventuell noch Unschlüssige; MACHT ES!! Ich bin noch heute so begeistert, in diesen Momenten, in denen "dieser Film" dieser Reise vor meinem geistigen Auge abläuft. Ja, ich schwärme - und das zu Recht! Und jeder, der diesen Appell in die Tat umsetzt, wird mir später zustimmen!!
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.