Polizei sucht Zeugen nach Raub in der Gronaustraße

Anzeige
Dortmund: Gronaustraße 60 |

Ein 20-jähriger Dortmunder ist am frühen Sonntagmorgen (30.10.) gegen 2.30 Uhr in der Nordstadt, d.h. in der Gronaustraße, in Höhe Haus Nr. 60, von zwei Räubern mit einem Messer bedroht und oberflächlich im Bauchbereich verletzt worden. Sie forderten die Herausgabe aller Wertgegenstände. Vor ihrer Flucht schlug einer der Täter den Dortmunder mit einem Gegenstand auf den Hinterkopf, so dass er bewusstlos zu Boden sank. Als er wie zu sich kam alarmierte er die Polizei. Die sucht jetzt Zeugen.

Der 20-Jährige war an der Haltestelle Borsigplatz aus dem Bus gestiegen und dann zu Fuß zur Gronaustraße gegangen, als ihn plötzlich eine unbekannte Person an die Schulter packte und gleichzeitig eine weitere Person an ihm vorbei lief, ihm den Weg versperrte und ein Messer zückte.

Der Täter mit dem Messer wird als circa 25 Jahre alt und etwa 180 cm groß beschrieben. Er hatte einen Drei-Tage-Bart und trug einen schwarzen Kapuzenpulli. Er soll er in einem gebrochenen Deutsch gesprochen haben. Nach Angaben des Opfers soll es sich um einen südländisch aussehenden Täter gehandelt haben.

Der 20-jährige Dortmunder verblieb stationär im Krankenhaus.

Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel. 0231-132-7441 zu melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.