Schwarz-gelbe Gemeinde stimmt sich auf Borussias Bundesliga-Start ein

Anzeige
Es geht auch ohne Bengalos! Beim traditionellen ökumenischen Gottesdienst in der in Schwarz-Gelb getauchten BVB-Gründungskirche - die Dreifaltigkeitskirche am Borsigplatz war so gut gefüllt wie sonst selten - stimmten sich zahlreiche Fans auf den Bundesliga-Start der Borussia heute in Wolfsburg ein.Foto: Schmitz
Dortmund: Dreifaltigkeitskirche |

Es geht auch ohne Bengalos! Beim traditionellen ökumenischen Gottesdienst in der ganz in Schwarz-Gelb getauchten BVB-Gründungskirche - die Dreifaltigkeitskirche am Borsigplatz war so gut gefüllt wie sonst eher selten - stimmten sich am Donnerstagabend (17.8.) zahlreiche Fans auf den Bundesliga-Start der Borussia am Samstagnachmittag (19.8., 15.30 Uhr) in Wolfsburg ein.

Mit schwarz-gelben Fahnen, Schals und Trikots bestens ausgestattet saßen die Borussen-Fans dicht an dicht im katholischen Gotteshaus in der Flurstraße - mit dabei zahlreiche Promis vom Dortmunder OB Ullrich Sierau bis zur BVB-Legende Siggi Held. Zwischen den beiden BVB-Marketing-Chef Carsten Cramer in der ersten Reihe.

Autor, TV- und Hörfunk-Moderator Jörg Thadeusz, evangelischer Christ und bekennender BVB-Fan mit Wurzeln in Dortmund, hielt die Predigt-Ansprache im neuen schwarzen (!) Auswärtstrikot des BVB, das ihm seine Schwägerin extra für diesen Anlass geschenkt hatte, und sagte deutlich seine Meinung. Thadeusz Hoffnung für die neue Saison des BVB: "Wie immer: das Triple Champions League, DFB-Pokal, Meisterschaft..."

Singend und tanzend unterhielt der Chor der Jungen Vokalisten Dortmund - allerdings in Grün-Schwarz (!) - die schwarz-gelben Kirchgänger. Und nicht fehlen durfte zum Abschluss natürlich das Vereinslied!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.