Soroptimist International Clubs Dortmund spenden 5.600 Euro 5.600 € für die „Müttersprechstunde mit Kinderbetreuung“ in der Frauenberatungsstelle

Anzeige
Foto: Ria Burow - Frau Breuer, Frau Ebbers, Frau Michaelis (jeweils Frauenberatungsstelle), Elisabeth Brand, Dr. Barbara Baier, Martina Naujoks (Club Dortmund) Barbara Drewes (Club Ruhrregion), Ursula Winterberg (Club Hellweg).
Soroptimist International ist eine internationale Organisation für Frauen in verantwortlichen Positionen im Berufsleben und versteht sich als weltweite Stimme von Frauen für Frauen. Sie setzen sich ein - auf Basis von internationaler Verständigung und Freundschaft - für die Verbesserung der Stellung der Frau, hohe ethische Werte, Menschenrechte für alle, Gleichheit, Entwicklung und Frieden.
Die drei bestehenden Dortmunder Clubs laden regelmäßig zu Benefizveranstaltungen ein, um Frauenprojekte zu unterstützen und überreichten der Frauenberatungsstelle Dortmund einen Scheck in Höhe von 5.600 € für das Projekt „Müttersprechstunde mit Kinderbetreuung“.
Bei einer Benefizveranstaltung der drei Dortmunder Soroptimist Clubs, die gemeinsam mit dem Orchesterzentrum NRW ein Sinfoniekonzert unter der Leitung von Heribert Beissel veranstalteten, kam diese beträchtliche Summe zusammen.

Die Beratung von Frauen in der Begleitung ihrer Kinder gestaltet sich zunehmend schwierig, weil Mütter sich oft nicht trauen, offen von allen Angst machenden und quälenden Fakten ihrer häuslichen Lage zu sprechen, um die Kinder nicht noch mehr zu verstören. Diese angespannte Situation überträgt sich auch auf die Kinder und verursacht häufig eine verstärkte Unruhe und Reaktionen, wie Weinen, Zornesausbrüche und Quengeln. Das beeinträchtigt eine effiziente Beratung und die Beruhigung der Mütter, die manchmal aufgelöst und verzweifelt sind.
Einmal wöchentlich können sie nun -nach telefonischer Terminvereinbarung- in Ruhe beraten werden, während ihre Kinder in einem Nebenraum in einer unbelasteten und kindgerechten Atmosphäre von einer Mitarbeiterin betreut werden ohne mit der Angst und dem Kummer ihrer Mütter in der Beratungssituation direkt belastet zu werden.
Insgesamt gelingt es somit leichter, mit den Frauen gezielt die Themen, die sie belasten, zu besprechen, Informationen zu geben und gemeinsam Lösungen für ihre aktuelle Situation zu entwickeln.
Dieses zusätzliche Angebot kann nur durch Spendengelder ermöglicht werden.

Die Frauenberatungsstelle Dortmund freut sich sehr, dass sie dank dieser großzügigen Spende der drei Dortmunder Soroptimist Clubs das Angebot der „Müttersprechstunde mit Kinderbetreuung“ weiterführen kann.

Text: Jutta Geißler-Hehlke
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.