Westfälischer Handelspreis geht an Dortmunder Firma

Anzeige
Verleihung des Westfälischen Handelspreises an Wolfgang Neuhoff (r.) im Industrieclub am Alten Markt. (Foto: Schmitz)
Fünf inhabergeführte Einzelhandelsbetriebe aus der Region hatten das Finale des Wettbewerbs erreicht: Katharina Großkraumbach-Jacoby, Wolter GmbH & Co.KG in Kamen, Regina Holland-Erlei von Erlei Raum und Design in Dortmund, Rudolf Tewes von der Carl Tewes GmbH in Dortmund sowie Andreas Dellwig, Heinrich Dellwig GmbH & Co.KG in Hamm.

Siegreich war mit Wolfgang Neuhoff von Neuhoff Hausgeräte und Küchen GmbH & Co. KG schließlich ein Dortmunder Familienunternehmen.

Michael Brückner, Direktor der National-Bank und Thomas Schäfer, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands NRW Westfalen-Münster, die gemeinsam den Preis ausgelobt hatten, waren sich einig: " Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder Einzelhandelskaufleute aus der Region präsentieren zu können, die sich in für den Handel schwierigen Zeiten durch Fleiß, Kreativität und Beharrlichkeit am Markt behaupten können und es verdient haben, prominet vorgestellt zu werden."

Der Preis, der jährlich vergeben wird, ist mit einer Prämie von 5000 Euro dotiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.