Zeugen gesucht: Hund reißt Seniorin bei Friedhofbesuch um - Beckenbruch

Anzeige
Von einem freilaufenden Hund wurde Ines Brössel auf dem Menglinghauser Friedhof angesprungen. Sie stürzte und verletzte sich schwer. Die Hundehalterin verschwand. Foto: Klinke
Gestörte Friedhofsruhe auf dem Menglinghauser Friedhof, beklagen Senioren und monierte deshalb der Seniorenbeirat in der Bezirksvertretung Hombruch. Besondere Aktualität fand das Thema am 20. Januar auf dem Friedhof. Da nämlich wurde Ines Brössel vom freilaufenden Hund umgerissen, stürzte und brach sich das Becken.

Eine Woche Krankenhaus und weiterhin Beeinträchtigungen erlitt die 65-Jährige und ist tief enttäuscht vom Verhalten der Hundehalterin und ihrer Begleiterin.

Die Hundehalterin wollte sich schnell mit dem Hinweis auf ihren noch jungen und verspielten Hund entfernen. Angaben zu ihrer Person forderte Ines Brössel. Die wollte die Hundehalterin auch aus dem Auto holen. Und wurde danach nicht mehr gesehen. Ihre Begleiterin half der Verletzten, rief auch den Krankenwagen und wartete gemeinsam mit Ines Brössel. Persönliche Daten aber wollte sie auch nicht nennen. "ich will da nicht reingezogen werden", zitiert sie Ines Brössel.

Sie hat Anzeige erstattet. Die Polizei ermittelt. Gegen eine Hundehalterin mit einem noch jungen mittelgroßen Schnauzer. Bislang ohne Ergebnis, aber der Hoffnung auf Zeugen. Wer den Vorfall bemerkte, und Hinweise auf Hundehalterin und Begleiterin geben könnte, sollte sich unter Tel. 1327441 bei der Polizei melden.

Über Belästigungen durch freilaufende Hunde und deren Hinterlassenschaften auf dem Menglinghauser Friedhof hatten sich Senioren der St. Clemens-Gemeinde beim Seniorenbeirat beschwert. An den unhaltbaren Zuständen aber habe sich nichts geändert, begründet der Vorsitzende des Hombrucher Seniorenbeirats, Franz Kannenberg, in seiner Anfrage an die Bezirksvertretung.

Hoffnung macht die Verwaltung den Friedhofsbesuchen. Nur wenige Kräfte hätten dem Service- und Präsenzdienst seit Frühjahr 2016 zur Verfügung gestanden, so dass Friedhöfe nicht häufig genug aufgesucht werden konnten. Seit dem Jahresbeginn laufe allerdings eine neue Maßnahme, die die Friedhöfe jetzt wieder in ausreichender Zahl "bestreifen" würden, auch den in Menglinghausen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.