Mitmachen beim Bürgergarten

Anzeige
Mitmachen können am Freitag Dortmunder im Bürgergarten an der kleinen Neroldwiese. (Foto: Schmitz)

Seit April wächst in der Nordstadt ein neuer Gemeinschaftsgarten. Der Bürgergarten „Kleine Heroldwiese“ an der Ecke Heroldstraße/ Gronaustraße bietet allen Menschen im Umfeld die Möglichkeit mitzuwirken. Ein Weidenzaun, ein kleines Tipi und selbstgebaute Pflanzkästen gibt es schon. Weitere Ideen befinden sich in der Umsetzung.

Das Netzwerk INFamilie und federführend der Verein Die Urbanisten möchten den Sommer nutzen und laden Menschen aus der Nachbarschaft zum Gärtnern und Kontakte knüpfen ein. Die Wiese soll sich in eine grüne Oase verwandeln.
Die nächste Veranstaltung ist der Workshop am Freitag, 23. August, von 11.30 bis 16 Uhr. Auf dem Programm stehen neben verschiedenen Aktivitäten, die Planung weiterer Arbeitsschritte und die Bepflanzung der fertigen Beetkästen. Zur Stärkung gibt es Leckeres vom Grill. Kleine Gartenfreunde freuen sich auf den Slackline-Workshop.

Pflanzaktionen und Spaß für Kinder

Der Workshop startet um 11.30 Uhr mit einer Pflanzaktion für Kinder des Familienzentrums Haus der Generationen. Weitere Termine im Bürgergarten:
13. September, 14 bis 19 Uhr: Gestaltung/Bepflanzung der Beete, Bau von Sitzmöglichkeiten, Hundeklo/Tüten-Spender
12. Oktober, 10 bis 15 Uhr: Kulturelles Treffen, Weidenbau/großes Tipi und Sitzrunde aus Weiden, 15. November, 14 bis 19 Uhr - Kulturelles Treffen, Weidenbau/Tipi
Die Workshops sind kostenlos. Die Arbeitsmaterialien werden zum Teil zur Verfügung gestellt. Willkommen sind auch Spenden wie Pflanz- und Saatgut oder Gartenzubehör.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.