Sonntagsspaziergang am 23 Oktober 2016

Anzeige
Blick auf den See
Dortmund: Schröter |

Phönix-See


Bei herrlichstem Wetter machten wir uns auf den Weg nach Dortmund .
Horst und Anne hatten uns gefragt ob wir mit wollten ... Natürlich ...das war doch wohl klar .
Vor allen Dingen auch - wir kannten den See noch gar nicht

Hier etwas Wissenswertes :

Der Phoenix-See ist mit dem umliegenden Areal ein Wohn- und Naherholungsgebiet mit Gastronomie und Gewerbebebauung. Verantwortlich für Planung und Bau sind die Phoenix-See-Entwicklungsgesellschaft, welche eine Tochtergesellschaft der Dortmunder Stadtwerke ist, die Emschergenossenschaft sowie die Stadt Dortmund. Standort ist das 96 ha große Gelände der ehemaligen Hermannshütte in Hörde (Hörder Bergwerks- und Hütten-Verein).

Das Stillgewässer hat eine Länge von 1230 Metern, eine maximale Breite von 310 Metern und eine maximale Tiefe von ca. 4,6 Metern. Die Fläche beträgt etwa 24 Hektar und das Fassungsvermögen etwa 600.000 m³. Der See ist zudem ein Baustein bei der Renaturierung der Emscher. Seine Gestaltung als Regenwasserrückhaltebecken schützt die flussabwärts liegende Wohn- und Gewerbebebauung am Ufer der Emscher vor Hochwasser. Am Mönchsbauwerk im Hafenbecken kann es zurückgehalten und kontrolliert wieder in die Emscher eingeleitet werden.Bei Bedarf kann der See zusätzlich bis zu 360.000 m³ Regenwasser aufnehmen. Zusammen mit dem rund zwei Kilometer westlich liegenden und 115 ha großen Technologiepark Phoenix-West und dem nördlich gelegenen 60 ha großen Phoenix-Park verändert der See das ehemals von Schwerindustrie geprägte Bild Hördes.

Am Phoenixsee entstehen etwa 2.000 Wohneinheiten. Während am Nord- und Nordostufer überwiegend Ein- und Zweifamilienhäuser gebaut wurden, entstehen am Südufer des Sees verschiedene Wohnformen mit höheren Wohndichten. An der südwestlichen Seite des Sees überwiegt eine Bürobebauung mit Penthouse-Wohnungen in den oberen Etagen. Bislang haben sich am Phoenixsee 121 Firmen mit 1200 Mitarbeitern niedergelassen. 70 % der Betriebe kommen aus den Bereichen Dienstleistung und Gastronomie und 16 % der Firmen sind aus dem Sektor Medien/IT.

aus Wikipedia


Unser Spaziergang ging rund um den See . Viele Leute hatten sich dort schon eingefunden .
Den Berg sind wir nicht raufgegangen , ( Das wollen wir dann beim nächsten Mal )
aber wir haben auch lecker Kaffee und Kuchen verzehrt .
Es war ein gelungener Nachmittag

Vielen Dank

Wer geht mit rund um den See ??????
3
2
3
3
2
2
1
2
2
2
3
2
2
2
2
2
2
1 3
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
1
2
3
2
2
2
2
2
3
2
2
2
2
3
2
2
2
2
2
3
1 2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2 3
2
2
2
2
2
3
24
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
12 Kommentare
50.345
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 24.10.2016 | 16:01  
9.176
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 24.10.2016 | 18:14  
983
Michael Elbers aus Menden (Sauerland) | 24.10.2016 | 19:24  
5.031
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 24.10.2016 | 19:28  
3.912
Heidrun Kelbassa aus Goch | 24.10.2016 | 19:59  
45.930
Renate Schuparra aus Duisburg | 24.10.2016 | 23:43  
45.963
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 25.10.2016 | 08:59  
5.318
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 25.10.2016 | 11:53  
45.963
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 25.10.2016 | 12:11  
10.876
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 25.10.2016 | 18:43  
12.512
Gerd Szymny aus Bochum | 26.10.2016 | 00:29  
4.951
Gitte Hedderich aus Herten | 28.10.2016 | 14:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.