6.000 Unterschriften gegen TTIP und CETA - 18. April europaweiter Aktionstag

Anzeige
Die LINKE-Parteivorsitzende Katja Kipping übergibt 6.000 Anti-TTIP-Unterschriften für die EBI. (Foto: DIE LINKE)
Dortmund: Rathaus |

Anfang April hat die Parteivorsitzende der Partei DIE LINKE, Katja Kipping, im Berliner Haus der Demokratie und Menschenrechte 6.000 Unterschriften gegen das Freihandelsabkommen TTIP und CETA an das Bündnis für die Europäische Bürgerinitiative (EBI) übergeben. Diese Unterschriften wurden in der letzten Zeit von den LINKEN bundesweit gesammelt.

"Da waren auch zahlreiche Unterschriften aus Dortmund dabei, die unter anderem bei einer Anti-TTIP-Veranstaltung der Fraktion DIE LINKE und Piraten im Rathaus oder an den Infoständen an der Reinoldikirche gesammelt wurden.", erläutert der finanzpolitische Sprecher Carsten Klink (DIE LINKE). Viele haben natürlich auch online unterschrieben, so das Ratsmitglied Klink weiter. "Dafür vielen Dank!"

Insgesamt sind europaweit inzwischen mehr als 1.645.000 Unterschriften zusammen gekommen. Unter www.ttip-stoppen.de kann man die EBI weiterhin unterstützen.

Am 18. April wird es einen europaweiten Aktionstag gegen TTIP, CETA und Co. geben. In Dortmund wird es an diesem Samstag ab 11 Uhr an der Reinoldikirche ebenfalls einen TTIP, CETA, TiSA - AKTIONSTAG mit Info-Ständen verschiedener Organisationen sowie eine gemeinsame Straßenaktion ab 14 UHR geben.
TTIP, CETA, TiSA stoppen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.