Alternative für das Westbad?

Anzeige
Gibt es doch noch eine Chance für das Westbad am alten Standort? (Foto: Schütze)

Die SPD Fraktion in der Bezirksvertretung und der Stadtbezirksvorstand der SPD Innenstadt-West begrüßen die Entscheidung des Rates, zwei vergleichbare Gutachten für den Ersatzbau des Westbads für die Standorte Kortental und Wischlingen einzuholen.

Der stellv. Bezirksbürgermeister Ralf Stoltze erklärt dazu: „Wir haben dies als Bezirksvertretung parteiübergreifend gefordert und sind froh, dass wir unsere eigene Fraktion überzeugen konnten. Die Vorlage zweier vergleichbarer Gutachten sind wir den Bürgerinnen und Bürgern schuldig. Wir hoffen jetzt auf deren fortgesetzte Mitarbeit im weiteren Prozess. Unsere Fraktion sieht nur in der Einbeziehung der Nutzer die Chance, eine gute Lösung für Dorstfeld zu erreichen. Der Beschluss berücksichtigt auch die Interessen der Initiative, die den Neubau am alten Standort fordert.“

Der Stadtbezirksvorsitzende Kai Neuschäfer ergänzt: „Endlich wird jetzt die Voraussetzung für eine fundierte Entscheidung geschaffen. Wir hoffen als SPD weiterhin auf eine Lösung am alten Standort und einen nahtlosen Übergang, entziehen uns aber auch nicht der wirtschaftlichen Vernunft. Wenn die Zahlen vorliegen muss konstruktiv an einer Lösung gearbeitet werden.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.