Ampel an der Burgholzstraße wird erneuert

Anzeige
Kann micht mehr repariert werden: Die Ampel an der KreuzungBurgholz-, Eisen- und Eberstraße. (Foto: Schmitz)

Mit Ampelanlagen ist es wie mit alten Autos: Irgendwann gibt es keine Ersatzteile mehr.

Die Technik der Ampel an der Kreuzung Burgholzstraße/Eberstraße/Eisenstraße stammt aus dem Jahr 1990. Mittlerweile werden die Steuergeräte der Firma Siemens nicht mehr gebaut, mit einem Totalausfall der Anlage muss gerechnet werden. Auch eine Reparatur der einzelnen Elemente ist nicht mehr möglich.

Grund genug für eine neue Ampelanlage, die zudem mit einem Blindensignal und Blindentaster für sehbehinderte Menschen ausgestattet werden soll. Der Ausschuss für Bauen, Wohnen und Verkehr hat jetzt die Erneuerung der Ampelanlage beschlossen, die Kosten dafür betragen 71000 Euro. Im Zuge der Neuerstellung wird die Radwegeführung im Ampelbereich verändert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.