Ausgezeichnete Firmen: Wirtschaftspreis für Elmos und Bettina Horster

Anzeige
Die Gewinner und Finalisten sowie die Laudatoren beim Wirtschaftspreis (v. l.): Thomas Westphal (Wirtschaftsförderung DO), Dr. Laura Faltz (WDD Dr. Faltz, Stute & Partner), Uwe Samulewicz (Sparkasse DO), Dr. Anton Mindl (Elmos Semiconductor AG), Jürgen Vrankar (Atlas Schuhfabrik), Dr. Bettina Horster (Vivai Software AG), Daniel Schroeder (Anker Schroeder ASDO), Eva Ernst (Stellfeld & Ernst), Dirk Schroeder (Anker Schroeder ASDO), Oberbürgermrister Ullrich Sierau. (Foto: Günter Schmitz)

Die erfolgreiche IT-Unternehmerin Dr. Bettina Horster von der Vivai Software AG setzt nicht nur auf IT-Innovationen. Sie setzt sich auch dafür ein, junge Frauen für Mathe, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Die Dortmunderin erhielt jetzt den Unternehmerinnenpreis. Der Dortmunder Wirtschaftspreis 2014 geht an die Elmos Semiconductor AG

Denn fast jedes Auto enthält Sensoren oder Halbleiter, die in Dortmund von der Elmos Semiconductor AG hergestellt wurden. Beide Preise wurden im View im U-Turm überreicht. Bettina Horster ist Vorstandsmitglied der Vivai Software AG mit ihrem Mann. Die Firma bietet Telekommunikationsunternehmen und Technologiefirmenihren als Full-Service-Anbieter Strategieberatung an. Oberbürgermeister Ullrich Sierau sagte in der Laudatio: „Bettina Horster hat die Mobile Szene durch diverse Studien und die langjährige Beratung des Bundeswirtschaftsministeriums maßgeblich beeinflusst.

Neuer Trend: M2M

Ihr neuestes EU-Forschungsprojekt dreht sich um den nächsten Megatrend: M2M ist die Kommunikation von Maschine zu Maschine - ein Zukunftstrend mit tollen Perspektiven. Unternehmen wie die Vivai AG brauchen wir am Zukunftsstandort Dortmund.“
Die gebürtige Schweizerin hat ihr Interesse für Informatik und Mathematik eher zufällig entdeckt. Heute ist es ihr sehr wichtig, den Frauenanteil in IT-Berufen zu steigern. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sei in der Branche sehr gut möglich, so Horster und werde bei der Vivai AG durch freie Arbeitszeiten und Heimarbeitsplätze groß geschrieben.
Insgesamt wurden 45 Unternehmerinnen von Bürgern für den Unternehmerinnenpreis nominiert. Aus den Bewerbungen haben sich drei Finalistinnen durchgesetzt. Neben Bettina Horster als Gewinnerin sind Dr. Laura Faltz, Geschäftsführerin der Werbeagentur WDD Dr. Faltz, Stute & Partner und Eva Ernst, Geschäftsführerin der Stellfeld und Ernst GmbH, die herausragenden Unternehmerinnen. Die Erfolgsgeschichte von Eva Ernst ist ein Familienunternehmen, das sie über 20 Jahre zu einem Unternehmen mit 200 Mitarbeitern führt.

Elmos gestaltet die Zukunft

Und der Gewinner des Dortmunder Wirtschaftspreises, Elmos, produziert winzig kleine Teile zur Steuerung der Elektronik von Fahrzeugen für die Motoreinspritzung, Klimaanlage, Einparkhilfe oder das Licht. Rund 300 Mio. dieser kleinen Teile werden für die Automobilindustrie produziert. „Die Elmos Semiconductor AG gestaltet die Zukunft von uns allen mit. Eine Zukunft, in der es keine Knöpfe und Schalter mehr in Ihrem Auto geben wird. Elmos ist ein Top-Unternehmen aus Dortmund, das auch im Silicon Valley, in Singapur und Shanghai zuhause ist“, würdigte Uwe Samulewicz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Dortmund, in seiner Laudatio den Preisträger.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.