CDU-Bundestagsabgeordneter besucht die Vincenz-von-Paul-Schule

Anzeige

Während ihrer Klassenfahrt im Juni hatten Schülerinnen und Schüler der Vincenz-von-Paul-Schule den CDU-Bundestagsabgeordneten Steffen Kanitz in Berlin besucht und ihn zu einer Unterrichtsstunde nach Dortmund eingeladen.

Am 10.12. kam der Parlamentarier in die Förderschule an der Oesterholzstraße und stellte sich im Fach Politik den Fragen der Jugendlichen. In einer lockeren Gesprächsrunde erläuterte Kanitz den Schülern u.a. die Handlungsstrategien der Bundesregierung angesichts der innen- und außenpolitisch aktuellen Herausforderungen. Dabei nahm er konkret Bezug auf die Flüchtlingspolitik und auf das militärische Engagement Deutschlands in Syrien. Anlässlich der terroristischen Attentate in Paris äußerten die Schülerinnen und Schüler ihr Bedauern und informierten sich bei dem CDU-Politiker über eine mögliche Gefährdungslage in Dortmund. Dabei konnte der Parlamentarier so manche Fehleinschätzung bei den Jugendlichen korrigieren, indem er ihre Befürchtungen und Sorgen durch eine ausgewogene Information versachlichte. Der informative Austausch bereicherte jedoch nicht nur das politische Wissen der Schülerinnen und Schüler. Aus den Gesprächen mit den Jugendlichen konnte auch der Parlamentarier neue Eindrücke nach Berlin mitnehmen.

Über uns

Die Vincenz-von-Paul Schule ist eine staatlich anerkannte Förderschule in privater Trägerschaft mit dem Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung der Primarstufe, Sek. I und Sek. II. Alle Abschlüsse der Sekundarstufe I, die gleichwertig mit denen der Regelschulen sind, sind möglich. Unsere Schüler profitieren von einem Schulsystem mit familiärem Charakter, hochqualifizierten Sonderpädagogen, Lernen in Kleingruppen und besonderen Fördermöglichkeiten in den Bereichen Bewegung, Technik, Kreativität und Hauswirtschaft. Die Schule ist räumlich direkt an die Kinder- und Jugendhilfe Einrichtung St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrum e.V. angeschlossen, die auch Träger der Schule ist.

Der Schulträger

Das St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrum betreut als anerkannter freier Träger der Jugendhilfe ca. 300 Personen in unterschiedlichen stationären, teilstationären und ambulanten Wohn- und Betreuungsformen. Es handelt sich um Kinder, Jugendliche und junge Volljährige sowie um Familien bzw. Alleinerziehende mit ihren Kindern im Säuglings- und Kleinkindalter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.