Deutschkurse für 1500 Flüchtlinge

Anzeige

Die Agentur für Arbeit hat bis Ende des vergangenen Jahres 1576 Plätze in Spracheinstiegskursen für Asylsuchende in Dortmund finanziert.

Eine Ende Oktober letzten Jahres in Kraft getretene Ausnahmeregelung im Asylverfahrens-Beschleunigungsgesetz hatte den Agenturen für Arbeit den Weg zur Förderung von Einstiegssprachkursen für Asylsuchende aus den Ländern Eritrea, Irak, Iran und Syrien frei gemacht. Einzige Voraussetzung war ein Beginn der Sprachkurse bis Ende des Jahres 2015.

Jetzt zog die Agentur für Arbeit in Dortmund Bilanz. 1576 Menschen haben mit den Einstiegssprachkursen begonnen, die bis zu 320 Unterrichtsstunden umfassen. 23 Bildungsträger stellten die 80 Maßnahmen, die Basiskenntnisse der deutschen Sprache und grundlegendes Wissen über die deutsche Gesellschaft und die deutsche Alltagskultur vermitteln, in kurzer Zeit auf die Beine.

„Die Teilnahme an den Sprachkursen ist freiwillig. Das große Interesse zeigt uns die ausgeprägte Motivation unter den Flüchtlingen, die deutsche Sprache zu lernen. Je früher die Menschen Kenntnisse in der deutschen Sprache erlangen, desto eher können sie sich sozial und kulturell orientieren. Auch lassen sich so die Potenziale der Menschen besser erkennen und der Weg in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt wird leichter und kürzer", kommentiert Astrid Neese, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Dortmund die aktuelle Situation.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.