DIE LINKE Dortmund zeigt den Film: "Wer rettet wen?": Die Krise als Geschäftsmodell

Wann? 10.04.2015 18:00 Uhr

Wo? Schwanenstraße 30, Schwanenstraße, 44135 Dortmund DE
Anzeige
Der Film "Wer rettet wen?" hatte am 11. Februar europaweit und im Dortmunder Roxykino Premiere. (Foto: Carsten Klink)
Dortmund: Schwanenstraße 30 |

Es heißt, im Zuge der Krise habe Griechenland etwa 300 Milliarden Euro "Hilfen" erhalten. Die Schul­den wurden fast gänzlich auf uns europäische SteuerzahlerInnen übertragen. Wer aber wur­de hier "gerettet"? Die griechische Bevölkerung? Oder private Banken, Versicherungen und Invest­menthäuser? Wohin genau sind die Gelder geflossen? Der im Februar 2015 erschiene­ne Film "Wer rettet wen?" soll Antworten geben.

Viele Menschen ahnen, dass da etwas schief läuft. Sie fühlen sich ausgeliefert, weil sie das Spiel der Milliarden nicht verstehen. Der Film "Wer hilft wen?" wird helfen, die eigenen Interessen zu erkennen, die Struktur der Finanzmärkte zu durchschauen.

"Wer Rettet Wen" ist als "Film von unten" entstanden – finanziert von denen, die ihn sehen wollen, die ihn zeigen wollen, die dieses Hilfsmittel als Aufklärung brauchen. Viele hundert Förderer, so auch einige Mitglieder der Dortmunder Linken, haben mit Spenden ab 20 Euro das Fundament der Finanzierung gelegt und durch verschiedene Formen solidarischer Unterstützung die Kosten insgesamt erheblich reduziert. Daher wird der Film im Parteibüro auch unentgeltlich gezeigt. Der Eintritt ist frei!

Parteibüro DIE LINKE Dortmund
Schwanenstraße 30
44135 Dortmund

Freitag (10. April 2015)
ab 18 Uhr
Eintritt frei


Wer rettet wen? - kurzer Trailer


Ein weiterer wichtiger Film, der bereits auf arte gezeigt wurde: Reportage - Arte - Staatsgeheimnis Bankenrettung
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.