Dortmund: LINKE wählt Direktkandidat*innen zur Landtagswahl

Anzeige
Die LINKEN Kandidat*innen für Dortmund: (v.l.n.r.) Henning von Stoltzenberg (Hörde, Hombruch, Lütgendortmund- WK 114), Iris Bernert-Leushacke (Innenstadt-Ost, Innenstadt-Nord, Eving- WK 112), Celine Ellenore Erlenhofer (Aplerbeck, Brackel, Scharnhorst- WK 113) und Ingo Meyer (Innenstadt-West, Huckarde, Mengede- WK 111)
Dortmund: Schwanenstraße |

In wahlkämpferischer Atmosphäre hat der Kreisverband DIE LINKE in Dortmund seine vier Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahl gewählt.

Im Wahlkreis 111 (Innenstadt-West, Huckarde, Mengede) wird Ingo Meyer für linke Positionen werben. Der freie Journalist ist in Huckarde verwurzelt und verfügt über langjährige Politikerfahrung, unter anderem war er Mitbegründer der WASG, einer der beiden Quellparteien der LINKEN. Zu seinen Kernthemen zählen Armuts- und Umverteilungsfragen.

Für den Wahlkreis 112 (Innenstadt-Ost, Innenstadt-Nord, Eving) wird Iris Bernert-Leushacke aufgestellt. Durch ihr langjähriges Engagement gegen Rechtsextremismus ist die Historikerin bereits über die Dortmunder Grenzen hinaus bekannt.

Celine Ellenore Erlenhofer ist die LINKE Kandidatin für den Wahlkreis 113 (Aplerbeck, Brackel, Scharnhorst). Die erst 18-jährige Studentin ist seit vielen Jahren sowohl in der Schul- als auch in der Flüchtlingspolitik aktiv. Des Weiteren bezieht Sie Position gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA.

Im Wahlkreis 114 (Hörde, Hombruch, Lütgendortmund) wird DIE LINKE vertreten durch Henning von Stoltzenberg. Er hat bereits Erfahrungen als Direktkandidat sammeln können. Er engagiert sich gegen Sozialabbau und Rassismus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.