Für 90.000 Reisende täglich wird Hauptbahnhof 2017 umgebaut

Anzeige
Lange als Pommesbude mit Gleisanschluss verschrien soll der Hauptbahnhof in Zwei Jahren modernisiert werden. (Foto: Archiv)

Noch immer ist der Dortmunder Hauptbahnhof, obwohl er einer der wichtigsten Fernverkehrsbahnhöfen Deutschlands ist, nicht barrierefrei. Das soll sich endlich ändern: 2017 soll der große Umbau starten.

Das große Ziel: Bis 2024 soll er umfangreich modernisier, umgebaut und barrierefrei gestaltet sein.
Dann sollen alle ober- und unterirdischen Bahnsteige mit Rolltreppen und Aufzügen ausgestattet werden und somit auch für eingeschränkt mobile Menschen erreichbar sein. Außerdem erhält der Ausgang Nord eine neue Fassade und soll heller werden. Auch die Unterführung in Richtung City wird freundlicher und zudem verbreitert. Das Empfangsgebäude des Dortmunder Hauptbahnhofs wurde bereits neu gestaltet. Insgesamt wollen Bund, Land und Deutsche Bahn mehr als 130 Mio. Euro in den Umbau investieren.
Der Bahnhof wird damit nach dem Boulevard Kampstraße die nächste Großbaustelle in der Innenstadt. Hierfür hat die Bezirksregierung 11,5 Mio. Euro an Förderung gezahlt. Weitere Zuschüsse in Höhe von fast vier Mio. Euro sind bewilligt worden. Der größte Teil (2,8 Mio. Euro) fließt in die Sanierung des ehemaligen Museums am Ostwall.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.