Gedenken an das Massaker von Srebrenica

Anzeige
Zum Gedenken an die Opfer von Srebrenica wurde ein Schweigemarsch in Dortmund organisiert. (Foto: Schmitz)
Während des Bosnienkrieges wurden 1995 in und um Srebrenica tausende Bosniaken durch die Armee der Republika Srpska ermordet.

Auch in diesem Jahr wurde zum Gedenken an die Opfer ein Schweigemarsch in Dortmund organisiert durch die NRW-Gemeinden der Islamischen Gemeinschaft der Bosniaken in Deutschland (IGBD). Integrationsminister Rainer Schmeltzer hielt eine Rede anlässlich des 21. Gedenktages des Massakers.

Mustafa Kemal Basa, Generalkonsul der Türkei, sowie Samir Bouaissa, Vorstand des Zentralrats der Muslime NRW waren ebenfalls beim Schweigemarsch dabei, genau wie zahlreiche Vertreter aus der Dortmunder Politik.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.