Heraus zum 125. Ersten Mai - Deutliche DGB-Forderungen - Hoch die Internationale Solidarität

Wann? 01.05.2015

Wo? Westfalenpark, Ruhrallee, 44139 Dortmund DE
Anzeige
(Foto: DGB)
Dortmund: Westfalenpark |

Vor 125 Jahren war der Erste Mai mit seiner ersten Forderung nach einem acht Stunden Tag (bei einer sechs Tagewoche!) schon erfolgreich. Auch im Gedenken an diesen ersten Sieg demonstrieren heute -wie jedes Jahr- am ersten Mai, dem internationalen Kampftag der Arbeiterbewegung, weltweit Millionen und auch in Dortmund wieder Tausende für die Rechte der Arbeitenden. Ungewöhnlich kämpferisch begeht auch der DGB dieses Jahr den Festtag auf der traditionellen Mai-Demonstration zum Westfalenpark, die bereits um 11 Uhr am Opernhaus an der Hansastraße/Ecke Hiltropwall beginnt.

Mit deutlichen Forderungen zur Arbeitswelt statt nur Bratwurst und Bier, die es natürlich auch im Westfalenpark geben wird, wartet der DGB auf. Für Mitbestimmung, Familienfreundlichkeit, einen echten Feuerabend und ein echtes Wochenende, für Bildung und den Mindestlohn und gegen Lohndumping, Rassismus und die Diktatur der Bosse ruft der DGB die Menschen auf die Straße. Die Arbeit der Zukunft ist das zentrale Thema der diesjährigen DGB-Maikundgebungen.

Jetzt reicht ́s! BUNT - SCHRILL - LAUT

"Wir wollen Gute Arbeit, sozialen Fortschritt und keinen Stillstand. Wir wollen soziale Gerechtigkeit und kein Zurück zur neoliberalen Klientelpolitik! Das gilt für alle Parteien. Sie sollen uns hören und sehen!", so der DGB in seinem Aufruf.
Denn die Arbeitswelt ändere sich rasant, mit neuen Chancen, aber auch neuen Unsicherheiten. Diesen Wandel will der DGB gemeinsam angehen: "Für mehr gute Arbeit, damit alle etwas davon haben". Innerhalb der Mai-Demonstration wird es auch einen Jugendblock mit dem Motto "Jetzt reicht ́s! BUNT - SCHRILL - LAUT" geben. Traditionell nehmen auch zahlreiche linke Gruppen und Parteien an der Demo teil, die nicht selten noch deutlichere Forderungen als der DGB aufstellen.

Um 12.15 Uhr findet dann eine Kundgebung im Westfalenpark statt. Dort wird Carsten Burckhardt, Bundesvorstandsmitglied der IGBAU, zu den Menschen sprechen.

Kultur- und Familienfest

Von 13 - 18 Uhr findet dann wieder dann wieder das Kultur- und Familienfest statt. An zahlreichen Ständen werden wieder internationale Speisen angeboten, die Kinder können sich u.a. in Jonglage üben oder die Hüpfburg und den Kletterturm erobern. Am Stand der Cubahilfe Dortmund erwartet Vereinsvorsitzender Dr. Friedhelm Böcker die internationalen Gäste zu guten Gesprächen und sicherlich auch zu dem einen oder anderen Cuba Libre. Insgesamt beteiligen sich mehr als fünfzig Organisationen, Verbände und Initiativen an der Maiveranstaltung.

Für musikalische Unterhaltung sorgt die Pop und Coverband "The Changing Names". Der Clown Koepi wird für ein ordentliches Showprogramm sorgen. In der Zeit von 11 bis 14 Uhr ist der Eintritt in den Westfalenpark zur Maikundgebung kostenlos.

Rebels 'n' Revels!



0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.