Rosa Luxemburg Club Dortmund: Friedrich Engels – Ein Bourgeois, der seine Klasse verriet

Wann? 01.12.2015 19:00 Uhr

Wo? Taranta Babu, Humboldtstraße 44, 44137 Dortmund DE
Anzeige
Rosa Luxemburg Club Dortmund: Friedrich Engels – Ein Bourgeois, der seine Klasse verriet
Dortmund: Taranta Babu |

Friedrich Engels, Textilmagnat und leidenschaftlicher Fuchsjäger, Mitglied der Börse von Manchester, Präsident der dortigen Schiller-Anstalt und ein draufgängerischer, lebensfroher, dem Alkohol zugeneigter Liebhaber der schönen Dinge im Leben: Hummersalat, Chateau Margaux, Pilsner und kostspielige Frauen. Daneben unterstützte er aber auch über vierzig Jahre Karl Marx, kümmerte sich um dessen Kinder, besänftigte seine Launen und bildete als Mitautor des Kommunistischen Manifests und Mitbegründer jener Lehre, die Marxismus genannt werden sollte, die eine Hälfte der wohl berühmtesten ideologischen Partnerschaft der Geschichte.

Natürlich trifft es zu, dass wir Engels vor allem wegen seiner Zusammenarbeit mit Marx kennen und deshalb an ihm interessiert sind, einer Partnerschaft, in welcher der treu ergebene Engels stets darauf achtete, in der Rolle desjenigen zu erscheinen, der die "zweite Violine" spielt. "Marx", befand er nach dem Tod seines Freundes, "war ein Genie, wir andern höchstens Talente." Thema des Vortrags ist die besondere Rolle, die der Bourgeois und Barrikadenkämpfer Engels in der Entwicklung des Marxismus spielte, und welche Aufgaben er als "zweite Geige" wahrnahm.

Prof. Dr. Rolf Hecker, Ökonom und Marxforscher, Bearbeiter von MEGA- und MEW-Bänden, publizierte zur Geschichte des Kapitals und zur Familie Marx. Zuletzt zusammen mit Angelika Limmroth, der Biografin von Jenny Marx, Herausgeber des Bandes "Jenny Marx: Die Briefe".

Dienstag, 1.12.2015, 19 Uhr

Buchhandlung und Kaffeehaus Taranta Babu, Humboldtstr. 44, 44139 Dortmund

Referent: Prof. Dr. Rolf Hecker


Rosa Luxemburg Stiftung NRW: http://www.nrw.rosalux.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.