Rote Zahlen gleicht DSW21 mit Eigenkapital aus

Anzeige
Investieren will DSW21 in den Verkehr mit der Modernisierung von über 60 Stadtbahnwagen plus Neukäufen, gespart werden soll durch zentrale Zusammenführung. (Foto: DSW21)

Vor allem zwei Punkte machen der DSW-Gruppe zu schaffen: Die hohen Pensionsrückstellungen infolge der niedrigen Zinsen und die Dividendenausschüttung von RWE .

Insgesamt weist das Dortmunder Unternehmen einen Verlust von 22 Millionen Euro für das Jahr 2015 aus. Der Jahresfehlbetrag wird durch das vorhandene Eigenkapital von DSW21 aufgefangen. Wegen der niedrigen Zinsen mussten die Pensionsrückstellungen für die Betriebsrenten im Geschäftsjahr 2015 deutlich erhöht werden. Wurden im Jahr 2014 noch rund 19,7 Millionen Euro zurückgestellt, so stieg der Betrag 2015 auf 43,6 Millionen.

Der kriselnde Energieriese RWE verhagelt DSW21 die Bilanz. 2013 war die Dividende je Aktie von 2 auf 1 im gesenkt worden. Für das Jahr 2015 wird (in 2016) überhaupt keine Dividende mehr ausgeschüttet. DSW21 hält 23,6 Mio. Aktien an RWE und ist somit größter kommunaler Aktionär. Den Umbau des RWE-Konzerns bewertet DSW21-Chef Guntram Pehke zwar insgesamt positiv, beklagt aber, "dass die Aktionäre nicht mitgenommen wurden."
Laut Pehlke plant RWE die neue Tochter an die Börse zu bringen. "Schüttet die neue Tochter eine Dividende aus, kommt auch die "alte" RWE nicht umhin, ihren Aktionären wieder eine Dividende zu zahlen." Für die nächsten Jahre rechnet Pehlke mit einer Ausschüttung in Höhe von 50 bis 80 Cent pro Aktie.
Zur Zukunft des Aktienpaketes stehen bei DSW21 mehrere Varianten auf dem Prüfstand: Altaktien raus, neue 'Grüne' rein, ober nur eines von beiden? Derzeit noch nicht absehbar, "wir prüfen alle Optionen", so Pehlke, doch "im Moment stellt sich die Frage nicht."

"Für Energieunternehmen ist die Lage im Moment nicht so richtig fröhlich." Guntram Pehlke, Vorstandsvorsitzender DSW21


Einsparungen von rund 15 Millionen Euro konnten bislang durch das "Projekt Zukunft" erzielt werden: Rund 200 Stellen im Unternehmen sollen sozialverträglich eingespart werden, 130 Mitarbeiter haben bislang ein Angebot erhalten. "Alle Bereiche stehen dort auf dem Prüfstand, Einsparungen können beispielsweise auch durch eine zentrale Zusammenführung erreicht werden", erklärt Guntram Pehlke dazu.
Obwohl Pehlke mit der Energiepolitik der Bundesregierung deutlich unzufrieden ist - "Die Energiewende der Bundespolitik ist aus dem Ruder gelaufen"- geben die Geschäftsbereiche noch Anlass zur Freude: "Es gibt Dinge, die richtig gut laufen, zum Beispiel die Beteiligungen bei DEW21, Gelsenwasser, DOKOM21, DOGEWO21, beim Hafen und bei der STEAG."
Auch mit der Entwicklung des Flughafens ist DSW21 zufrieden: "Der Dortmund Airport konnte 2015 wiederum steigende Passagierzahlen verzeichnen. Mit annähernd 2 Millionen Fluggästen wurden die Vorjahreszahlen um rund 20000 übertroffen. Aufgrund von Entscheidungen weiterer Airlines, den Betrieb in Dortmund aufzunehmen, geht Dortmund Airport für das Geschäftsjahr 2016 von mehr als 2 Millionen Passagieren aus. Das Jahresergebnis 2015 liegt bei -17,8 Millionen Euro."
In den nächsten fünf Jahren will DSW21 rund 150 Millionen Euro in die Modernisierung der Stadtbahnwagen investieren. Rund 64 Wagen sollen modernisiert, zehn ausgemustert und 20 bis 26 neu angeschafft werden.
Zur angestrebten Direktvergabe des ÖPNV an DSW21 begrüßte Pehlke, dass sich der Rat im März mit deutlicher Mehrheit hierfür ausgesprochen habe. Das vorläufige Konzernergebnis von DSW21 wird für Ende Juni erwartet.

Zahlen 2015:


ÖPNV: 134,2 Mio Fahrgäste
Ergebnis Dortmunder Hafen: +1,1 Mio Euro
Beteiligung Gelsenwasser +34 Mio Euro
Beteiligung KSBG/STEAG +5,6 Mio Euro
Dogewo 21, Jahresüberschuss 3,7 Mio Euro
Dokom 21, Ergebnisbeitrag 3,4 Mio Euro
Aktien RWE: DSW21 verfügt über 14 Mio Aktien
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
348
Hasan Eker aus Dortmund-West | 10.04.2016 | 11:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.