Tempo 30 auf der Kreuzstraße wird zur Polit-Posse

Anzeige
Bezirksvertreterin Anne Eberle
Dortmund: kreuzstraße |

„Wenn das Thema nicht so wichtig wäre, könnte man die Tempo-30-Frage auf der Kreuzstraße im Kreuzviertel als Polit-Posse bezeichnen“, sagt Anne Eberle, Bezirksvertreterin für die Fraktion DIE LINKE in der Bezirksvertretung Innenstadt-West.

Grund: Der Antrag auf ein Tempolimit auf der Kreuzstraße – zwischen Lindemannstraße und Vinckestraße – kommt bereits zum zweiten Mal in Folge auf die Tagesordnung der Bezirksvertretung. Ein Bürgerantrag der Naturfreunde, der von den Linken zum Antrag erhoben worden war, ist in der Bezirksvertretung im September abgelehnt worden. Doch siehe da: In der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung am 2. November steht dasselbe Thema wieder auf der Tagesordnung. Dieses Mal als gemeinsamer Antrag von SPD und Grünen. „Das hätte man wirklich einfacher haben können“, kommentiert Anne Eberle.

Dennoch: Die Fraktion DIE LINKE wird auch dieses Mal dem Antrag zustimmen. „Es geht um die Sache, und nicht darum, welche Partei sich nun Ruhm und Ehre ans Jackett heften kann“, sagt die linke Bezirksvertreterin. Ihre Fraktion könne den Antrag, der ursprünglich von den Naturfreunden und den vielen Bewohnern des Kreuzviertels eingereicht worden sei, gut mittragen.

Ein Tempolimit sei an der genannten Stelle sinnvoll. Der Vinckeplatz, einer der stark frequentierten Treffpunkte des quirligen Viertels, müsse für die vielen Fußgänger sicher und leicht zu erreichen sein. Das gelte ebenso für die Besucher der Kirche und des Kindergartens, die sich in diesem Straßenabschnitt befinden würden. Und in vielen Nachbarstraßen habe sich Tempo 30 ja ebenfalls bewährt.

Und letztendlich sei es doch schön, dass nach einigem Nachdenken sowohl SPD und Grüne zu der Einsicht gekommen sind, dass der ursprünglich nur von den Linken unterstützte Antrag doch nicht so schlecht sei, sagt Anne Eberle.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.