Unterwegs mit dem Malteser Hospizdienst

Anzeige
Foto (Stefan Fercho) v.l.n.r.: Thorsten Hoffmann, Monika Jost (Leitung), Katharina Seick (ehrenamtliche Betreuerin), Silke Willing (Koordinatorin)
Dortmund: Malteser Hospizdienste St. Christophorus | Der Dortmunder Bundestagsabgeordnete Thorsten Hoffmann hat die Ehrenamtlerin Katharina Seick (25) bei ihrer Arbeit für den Malteser Hospizdienst St. Christopherus in Dortmund begleitet. Gemeinsam besuchten Seick und Hoffmann einen Patienten, der seit drei Jahren durch den Hospizdienst betreut wird.

Thorsten Hoffmann: „Ich habe großen Respekt vor dem, was der Hospizdienst leistet. Die Sterbebegleitung ist unheimlich wichtig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand auf seinem letzten Weg alleine sein möchte. Jemandem unsere Zeit und Aufmerksamkeit zu widmen, ist auf diesem Weg ein großes Geschenk.“

Das Hospiz ist ein ambulanter Dienst. Die Mitarbeiter sind ehrenamtliche unterwegs. Die Einrichtung bildet Ehrenamtliche in einer 9 bis 12-monatigen Schulung aus. Am Abend von Hoffmanns Besuch fand eine Schulung für neue Ehrenamtliche mit ca. 30 Teilnehmern statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.