Wohnungskonzerne wollen fusionieren - Dortmunder Mieterverein zeigt sich besorgt

Anzeige
Dortmund: Mieterverein Dortmund |

Die Wohnungskonzerne „Deutsche Annington“ und „Gemeinnützige Aktien-Gesellschaft für Angestellten-Heimstätten“ (GAGFAH) möchten Ende Januar fusionieren. Damit würden die Nummer Eins und Nummer 3 der deutschen Immobilieninvestoren rund 350 000 Wohnungen halten.

Dr. Tobias Scholz, wohnungspolitischer Sprecher des Dortmunder Mietervereins, befürchtet durch den Zusammenschluss eine Verschlimmerung der Position von Mietern: „Die konkreten Sorgen und Nöte der Mieter spielen bei diesen Deals überhaupt keine Rolle. Wir befürchten durch den geplanten Zusamenschluss Umstrukturierungen, die sich negativ auf die Mieter auswirken“.
In Dortmund hätte das fusionierte Unternehmen ab Januar 2015 insgesamt rund 20 500 Wohnungen als Marktführer in seinem Profil.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.