Zu Gast bei irischen Freunden: Linker Stadtrat beim Sinn Fein-Parteitag

Anzeige
Carsten Klink in Irland.
Dortmund: Rathaus |

Am letzten Wochenende nahm in der irischen Hauptstadt Dublin (irisch: Baile Átha Cliath) das Ratsmitglied Carsten Klink (Fraktion DIE LINKE & PIRATEN) als einer der zahlreichen internationalen Gäste am Ard Fheis, dem Parteitag der irisch-republikanischen Partei Sinn Fein (SF) teil.

Mit der Linkspartei Sinn Fein, die in Nordirland mit Martin McGuinness den stellvertretenden Ministerpräsidenten stellt, bilden die Linken auch im Europarlament eine gemeinsame Fraktion.

„Ein sehr wichtiges Thema des SF-Parteitages war die massive Zunahme von Wohnungsnot bis hin zur Obdachlosigkeit in den irischen Städten. Eine Entwicklung, die wir Linken auch in Dortmund befürchten. Sowohl Sinn Fein als auch die Linke fordern daher jeweils eine massive Ausweitung des öffentlichen Wohnungsbaus“, berichtet Carsten Klink vom SF Parteitag über Gemeinsamkeiten.

„Da unsere Schwesterpartei Sinn Fein in Dublin sowohl die stärkste Fraktion im Stadtparlament als auch mit Críona Ní Dhálaigh die Oberbürgermeisterin stellt, war es sehr interessant, die Arbeitsweise der Sinn Fein kennenzulernen, um zukünftig auch in Dortmund die Mehrheiten zugunsten einer sozialen Politik zu ändern", erklärt ein sichtlich gut gelaunter Carsten Klink.

Im Anschluss an den SF-Parteitag nahmen die Delegierten in Dublin an der Großdemonstration von mehreren zehntausend Menschen zum Gedenken an den 100. Jahrestag des Osteraufstand vom 24. April 1916 teil. „Der letztlich gescheiterte republikanische Aufstand gegen das britische Imperium war aber aus heutiger Sicht das Fundament für ein freies und unabhängiges Irland. Um die Vision des Osteraufstandes zu vollenden, muss Irland aber auch noch vereint und gerecht werden“, unterstützt Klink die Position von Sinn Fein, die als einzige relevante Partei sowohl im Norden als auch im Süden Irlands aktiv ist.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.