Anruf bei 110 aus manchen Handy-Netzen landet bei 112

Anzeige
Von Handys mancher Mobilfunkanbieter aus erreicht man automatisch die 112 (Feuerwehr/Rettungswagen), wenn man die 110 (Polizei-Notruf) gewählt hat. Offenbar sind nicht alle Mitarbeiter der 112-Leitstelle hierüber ausreichend informiert.

Zweimal in letzter Zeit habe ich die 110 gewählt, weil ich Personen in meiner Nähe als unmittelbar gefährdet sah.

Beim ersten Mal wurde mir gesagt, "nein, dies ist 112, legen Sie auf und wählen 110" - was ich tat und wieder die 112 erreichte, die mir dann kurzum einen Rettungswagen schickte (der in dem Fall glücklicherweise auch helfen konnte, da sich herausstellte, dass die Person "nur" verwirrt war - aber das war Zufall).

Beim zweiten Mal hatte ich extra noch mal aufs Display geguckt und teilte energisch mit "nein, ich habe die 110 gewählt, ich bin nicht bekloppt!", woraufhin der Leitstellenmitarbeiter murmelte "ach dann wird das Feature bei Ihnen nicht unterstützt" und mich auf die 110 durchstellte, bei der ich eine ganze Weile in einer Warteschleife hing, bis ich die gewünschten Freunde und Helfer anfordern konnte (die in diesem Fall auch bitter nötig waren).

Eine kurze Internetrecherche ergab: Bei einigen Mobilfunkanbietern wird die 110 automatisch auf die 112 umgeleitet. Dies können weder die Handy-Benutzer noch die Leitstellen beeinflussen. So verlieren Menschen in Gefahr wertvolle Zeit.

Das Ganze erfolgt laut Internet in Vorbereitung auf eine künftige EU-weite Umstellung. Deshalb den Mobilfunkanbieter zu wechseln, halte ich nicht für eine echte Alternative, zumal ich bisher keine Liste der Anbieter gefunden habe, die diese Weiterleitung haben oder nicht.

Und nu?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.