Bettenhaus eröffnet

Anzeige
Bei der Eröffnung des neuen Bettenhauses am St.-Johannes-Hospital (v.l.): Geschäftsführer Günther Nierhoff, Dr. Hans-Peter Siedhoff, Geschäftsführer der CURA GmbH, Architekt Wolfang Bergstermann und Propst Andreas Coersmeier. (Foto: Schmitz)
Nach zweijähriger Bauzeit wurde jetzt das neue Bettenhaus am St. Johannes-Hospital eingeweiht. Propst Andreas Coersmeier segnete den Neubau mit einer Gesamtfläche von 4000 Quadratmetern.

Mehr als 32 Millionen Euro investierte die Katholische St.-Johannes-Gesellschaft in den Neubau, den Ankauf von Grundstücken sowie für die Gestaltung der Außenflächen und Verbindungswege. An der Stelle des Bettenhauses stand früher das Gemeindezentrum der Liebfrauengemeinde, die jetzt zur Propsteigemeinde gehört.

Auf sieben Stockwerken befinden sich im neuen Bettenhaus moderne Ein- und Zweibettzimmer mit 144 Betten, von denen zwei Zimmer speziell für Adipositas-Patienten ausgestattet sind.

In dem Gebäude ist außerdem die Dialyseabteilung untergebracht. Eine der oberen Etagen, mit Blick über Dortmund, ist mit einer Komfortstation im besonders angenehmen Ambiente und mit einem hohen Maß an Service für die Patienten ausgestattet.
Davon konnten sich die zahlreichen Besucher der Einweihung und des gleichzeitigen Tages der offenen Tür ein Bild machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.