BVB-Wettbewerb für Schulen mit Öko-Ideen

Anzeige
1
Das Stadion, das Trainingsgelände und die BVB-Geschäftsstelle werden mit Strom aus erneuerbarer Energie versorgt. (Foto: Archiv)

2.500 Tonnen umweltschädliches CO2 sind eingespart. Das ist die erste Zwischenbilanz des gemeinsamen Klimaschutzprojektes des BVB und seiner Fans. Borussia Dortmund und auch immer mehr Anhänger setzen auf den umweltfreundlichen Energietarif „Strom09“ von LichtBlick – und entlasten so die Umwelt.

Die ersten Gewinner dieses Etappensieges sind Dortmunder Grundschulen. Sie können sich bis zum 18. Oktober für den Ideenwettbewerb „Volle Pulle Zukunft“ der BVB-Stiftung „leuchte auf“ bewerben und einen von drei Preisen im Wert von insgesamt 5000 Euro gewinnen. Diese Summe spenden die BVB-Stiftung und LichtBlick. Eine Jury wird die besten Vorschläge auswählen. Entscheidend sind der Innovationsgrad, der Umweltnutzen und die aktive Beteiligung der Schüler am Projekt.
„Wir wollen umweltbewusstes Verhalten von Kindern fördern und ihre ökologischen Kenntnisse stärken, damit sie die Zukunft selbstbestimmt mitgestalten können“, sagt Marco Rühmann von der BVB-Stiftung „leuchte auf“. „Im Rahmen unseres Projektes „Große Klasse!“ bringen wir den Kindern bereits seit einigen Jahren näher, wie wichtig eine gesunde Ernährung und viel Bewegung im Leben sind. Nun wollen wir mit ihnen aber auch an die Zukunft unserer Umwelt denken.“
„Gemeinsames Ziel des BVB und von LichtBlick ist es, 25000 Tonnen CO2 einzusparen, also eine Tonne pro Stehplatz auf der Südtribüne“, betont Carsten Cramer, Vorstand der Stiftung „leuchte auf“ und Direktor Marketing & Vertrieb des BVB. Wie viel CO2 bereits eingespart wurde, zeigt jederzeit ein Ticker auf der Videoleinwand über dem Haupteingang des Signal-Iduna Parks an, der auch im Internet unter Lichtblick Counter abgerufen werden kann.
Seit Anfang des Jahres versorgt der unabhängige Ökostromanbieter LichtBlick den Signal Iduna Park, das Trainingsgelände und die Geschäftsstelle des BVB mit Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien. Auch die BVB-Fans können ihren Beitrag zur Erreichung des Klimaschutzzieles leisten und Strom aus erneuerbaren Energien beziehen.
Mehr Informationen zum Ökostromangebot gibt es unter www.strom09.de.
Alle Informationen zur BVB-Stiftung „leuchte auf“ finden sich unter BVB-Stiftung und www.facebook.com/leuchteauf.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.