Gefangen im goldenen Käfig

Anzeige
Mein Leben wird beherrscht. Abhängig von Terminen, Computern und Menschen, die mich benutzen. Denken ist nicht erwünscht, dafür ist die Hirnwäsche der vorgegebenen Denk-Fabrik zuständig. Rede nach ihrem Mund und beuge dich ihrem WIllen. Es ist unangenehm, wenn unbequeme Fragen gestellt werden. Engagement und Aktivitäten rufen auch ärgerliche Neider auf den Plan. Selbstbestimmung wird einem erschwert, aber fremdgesteuert erleichtert. Nebenbei befindet man sich in eienr Art Seifenblase, eine Flucht-Wirklichkeit, in der man sich zurück zieht und für eine Weile Ablenkung findet. Keiner, der mehr hinterfragt. Jeder rennt dem nächsten Konsum-Kick hinterher. Alles am liebsten und leichtesten per Knopfdruck. Die Wahrnehmung ausschalten und in den Tag robotten. Schlafen. Fest und tief. Anpassung mit Nichtigkeiten wird dir empfohlen. Kein Sinn, nur Leere.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.