Heute startet Woche der Ausbildung in Dortmund

Anzeige
Unter dem Motto „Nur nicht hängen lassen!“ hängen viele Ausbildungsstellen im Foyer der Agentur am Dienstag (17.) von 9 bis 16 Uhr. (Foto: Arbeitsagentur/Archiv)

In der Dortmunder „Woche der Ausbildung“ vom 16. bis 20. März bietet die Agentur für Arbeit mit dem Jobcenter Dortmund Jugendlichen, Eltern, Lehrern und Arbeitgebern vielfältige Unterstützung für einen guten Übergang von der Schule in den Beruf.

Zum Angebot gehören eine Entwicklungswerkstatt zur Berufsorientierung, ein Elternabend mit Themenworkshops und ein großer Bewerbertag für Jugendliche.
Kein Abschluss ohne Anschluss – nach diesem Motto hat Dortmund ein verbindliches Übergangssystem Schule – Beruf eingeführt. Doch nicht allen Schülern gelingt ein reibungsloser Übergang in das Berufsleben.

Ratgeber bei der Berufswahl

Und es fällt es Unternehmen zunehmend schwerer, geeigneten Nachwuchs zu finden. „Noch immer verlassen junge Menschen die Schule ohne einen konkreten Plan für ihre berufliche Zukunft. Das darf nicht sein, daran wollen wir weiter arbeiten. Wir möchten mit Eltern – nach wie vor die wichtigsten Ratgeber bei der Berufswahl – mit Lehrern und Arbeitgebern ins Gespräch kommen. Aber vor allen Dingen laden wir die Jugendlichen ein, sich direkt bei uns in der Agentur über offene Ausbildungsstellen zu informieren. Eine Ausbildung ist ein stabiles Fundament für ein erfolgreiches Berufsleben“, so Arbeitsagenturchefin Astrid Neese.

Ausbildung ist stabiles Fundament

Frank Neukirchen-Füsers, Geschäftsführer des Jobcenters Dortmund: „Die duale Ausbildung ist besser als ihr Ruf. Natürlich kann es für viele Schüler auch sinnvoll sein, weiter die Schule zu besuchen. Aber oft wäre der Übergang von der Schule in die Ausbildung sinnvoller. Nicht nur das Handwerk bietet hier Chancen auf einen Arbeitsplatz mit vielfältigen Verdienst- und Entwicklungsmöglichkeiten. Die Woche der Ausbildung ermöglicht eine gute Orientierung über Ausbildungsangebote und die Potentiale in unterschiedlichen Branchen.“

Abend für 9. Klässler

Vielfältige Aktivitäten sind geplant: So treffen sich am Montag, 16. März, Studien- und Berufswahlkoordinatoren der Schulen mit der Berufsberatung zur Entwicklungskonferenz. Ziel ist es die Berufsorientierung in den Schulen weiter zu verbessern.
Am Montagabend (16.) sind Eltern der Neuntklässler um 18 Uhr in das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit an die Steinstraße 39 eingeladen. In vier parallel Workshops informieren Berufsberater zum Thema Berufsorientierung zu Interessen und Talente, Schule oder Ausbildung, und erfolgreiches bewerben. Eltern können sich unter Dortmund.BiZ@arbeitsagentur.de oder telefonisch unter  842-2951 anmelden.

Bewerbertag

Dienstag, 17. März
Am Dienstag (17.) gibt es von 9 bis 16 Uhr in der Agentur einen „Bewerbungstag“ mit vielen Angeboten. So kann man seine Bewerbungsunterlagen checken lassen und in eine professionelle Outfit-Beratung nutzen. Zusätzlich informieren Mitarbeiter, wie man einen Ausbildungsplatz in einer anderen Stadt erreicht. Zudem können sich die Jugendlichen zum Thema „Duales Studium“ informieren.

Telefonaktion

Donnerstag, 19. März
Bei einer Telefonaktion können am Donnerstag (19.) zwischen 8 und 18 Uhr über eine Hotline Arbeitgeber und Bewerber mit Experten der Arbeitsagentur alle Fragen rund um die Ausbildung klären. Betriebe können zudem die ganze Woche Ausbildungsstellen melden. Hotline für Arbeitgeber Tel: 0800 4 5555 20, Hotline für Bewerber Tel: 842-1000.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.