Hilfe bei der Berufswahl

Anzeige
Die Berufsberatung hilft bei der Auswahl des richtigen Ausbildungsangebots - ganz individuell im Gespräch oder bei den verschiedene Aktionstagen für Absolventen. (Foto: Agentur für Arbeit)

Bis zum Beginn des Ausbildungsjahres im August sein es nur noch drei Monate.

Seit Oktober haben sich bei der Berufsberatung 3929 Jugendliche als Bewerber gemeldet. Das sind 143 Jugendliche oder 3,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der gemeldeten betrieblichen Ausbildungsstellen hat die 3000er-Marke überstiegen und liegt aktuell bei 3014. Dies sind im Vorjahresvergleich 198 Stellen oder sieben Prozent mehr. Allerdings fiel die Zwischenbilanz vor einem Jahr mit einem Minus von rund 240 Ausbildungsstellen sehr schwach aus.

„Der Ausbildungsmarkt profitiert weiterhin von den Absolventen des doppelten Abiturjahrgangs, die offenbar im vergangenen Jahr Überbrückungsmöglichkeiten genutzt haben und jetzt einen Ausbildungsplatz suchen. Es ist daher wenig verständlich, wenn die lokalen Unternehmen ihr Angebot an Ausbildungsplätzen nicht deutlich ausweiten. Es gibt genügend Bewerber mit höherwertigen Schulabschlüssen. Rund drei Viertel haben die Fachoberschulreife oder einen höheren Abschluss. Aber ich appelliere an die Unternehmen, auch vermeintlich schwächere Bewerber nicht unbesehen abzulehnen. Nicht jede praktische Begabung spiegelt sich im Bewerbungszeugnis wider. Hier sollte man einem Jugendlichen zunächst in einem Praktikum die Chance geben, sich zu beweisen“, so Astrid Neese, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit.

Jugendlichen, die aktuell noch keinen Ausbildungsvertrag unterschrieben haben, macht die Arbeitsagenturchefin Mut: „Jetzt nicht nachlassen und die Bewerbungsbemühungen einstellen. Es gibt noch über 1600 offene Ausbildungsstellen und es werden täglich weitere Stellen gemeldet. Die Auswahl an Berufen und Branchen ist sehr groß und es lohnt sich, jetzt noch einmal Gas zu geben bei den Bewerbungen. Wer unsicher ist, welchen Weg er einschlagen will, sollte schnellstmöglich einen Ter-min in der Berufsberatung vereinbaren.“

Ende April suchten noch 2048 Jugendliche einen Ausbildungsplatz. Gleichzeitig waren bei der Agentur für Arbeit Dortmund 1651 unbesetzte Ausbildungsstellen gemeldet. Angebote gibt es unter anderem in folgenden Beru-fen: Anlagenmechaniker, Bankkaufmann, Berufskraftfahrer, Fachkraft Lagerlogistik, Fachmann Systemgastronomie, Maurer, Rechtsanwaltsfachangestellter und Verkäufer.

Ein Beratungsgespräch bei der Berufsberatung ist nach Anmeldung unter der kostenlosen Hotlinenummer 0800 4 5555 00 oder online unter www.arbeitsagentur.de/beratungswunsch möglich.

Infos gibt es auch Nacht der Ausbildung am 23. Mai von 17 bis 23 Uhr: Bei 21 Unternehmen kann man Ausbildung live mit einem kostenlosem Busshuttle erleben, außerdem gibt es eine Infoveranstaltung der Berufsberatung für Eltern um 16, 16.30 und 17 Uhr bei der Arbeitsagentur, Steinstr. 39. Mehr Informationen unter www.dortmunder-nacht-der-ausbildung.de.

Auch bei der jobtec.complete, am 28. Mai kann man sich informieren. Von 9 bis 13 Uhr bietet die Ausbildungs- und Studienmesse Workshops, Seminare, Vorträge und Foren im CineStar-Kino.

Die Veranstaltung „Zeig Flagge – Azubis mit Vielfalt" am 3. Juni von 14 bis 17 Uhr gibt bietet eine Ausbildungsbörse für Jugendliche mit Migrationshintergrund im Dietrich-Keuning-Haus.

Am 14. Juni von 11 bis 14 Uhr lädt die Agentur für Arbeit zur Messe „Duales Studium" im Industrieklub, Markt 6-8, ein. Unternehmen und Hochschulen der Region präsentieren sich dort. Arbeitgeber können offene Ausbildungsstellen unter  0800 4 5555 20 (kostenlos) bzw. per E-Mail an Dortmund.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.