Hochschultage an der TU Dortmund

Anzeige
Auf an die Uni heißt es diese Woche für Schüler. (Foto: Klinke)

Hunderte Beratungen und Veranstaltungen bieten am 18. und 19. Januar die Dortmunder Hochschultage. Wie in den Vorjahren öffnen wieder die Technische Universität, die Fachhochschule, die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, die FOM Hochschule, die International School of Management und das IT-Center ihre Türen.

„Ich freue mich sehr darüber, dass sich die Dortmunder Hochschultage als wichtiges und nicht mehr weg zu denkendes Gemeinschaftsprojekt aller Partner fest etabliert haben und für die Schülerinnen und Schüler zu einem wichtigen Meilenstein innerhalb der Berufs- und Studienorientierung geworden sind“, betont Oberbürgermeister Ullrich Sierau. Nur eine frühzeitige und kontinuierliche Beschäftigung mit der Frage, wie es nach dem Abitur weitergehen kann, erhöht die Chance, die richtige Studien- und Berufswahlentscheidung zu treffen. Daher sollte das aktive Interesse an dem Thema Studienwahl schon zwei Jahre vor dem Abitur oder Fachabitur starten.

Auch Plan B schmieden

Und auch ein Plan B sollte mitgedacht werden, falls es mit dem Wunschstudiengang nicht sofort klappen sollte. Deshalb sind Schüler der Q1, also die Schüler, die ein Jahr vor dem Abitur stehen, eingeladen. Aber auch die Schüler der Fachabitur- und Abiturjahrgänge sowie weitere sind willkommen. In über 300 Veranstaltungen önnen sie Einblicke in Studienfächer gewinnen, die man in Dortmund studieren kann. Darüber hinaus informieren die Studienberatungen in Workshops und in Beratungsgesprächen zu Fragen rund um ein Studium. „Um eine Hochschule tatsächlich kennen zu lernen, ist es wichtig, sich nicht nur theoretisch über Studiengänge zu informieren, sondern sich auch den realen Hochschulalltag anzuschauen“, so ein Tipp. Schüler informieren sich nächste Woche an der Universität.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.