Kollekte zu Gunsten der aidshilfe – großer Erfolg mit 4.843,99 €

Anzeige
Foto: aidshilfe dortmund e. v.
Im gesamten Kirchenkreis Dortmund führten die evangelischen Kirchengemeinden eine Kollekten für die aidshilfe dortmund durch.
Über 4.800 € spendeten die Gottesdienstbesucher, diesen enormen Betrag übergab der ständige stellvertretende Superintendent des Kirchenkreises, Michael Stache, im caféplus.

Michael Mantell, Vorstandsmitglied der aidshilfe dortmund:
„Diese tolle Summe fließt komplett in unser Selbsthilfe- und Begegnungszentrums „caféplus“ und hilft uns enorm, unsere Hilfen und Präventionsangebote aufrecht zu erhalten. Was uns aber genauso wichtig ist: Die Aktion ist ein starkes Zeichen für die Solidarität mit HIV-positiven Menschen und gegen Tabuisierung und Ausgrenzung.“
„Mir ist es wichtig, das Thema HIV und Aids über diese Kollekte in unseren Gemeinden zu kommunizieren und so einen Beitrag gegen das Vergessen zu leisten“, erklärte Michael Stache.

Von Menschen mit HIV geht zwar heute im Alltag überhaupt keine Gefahr mehr aus - unter medikamentöser Behandlung ist eine Übertragung von HIV selbst beim Sex ohne Kondom sehr unwahrscheinlich, HIV-Positive können in jedem Beruf arbeiten oder problemlos Kinder bekommen.
Viele Betroffene können also mit den gesundheitlichen Folgen der Infektion sehr gut umgehen – die Angst vor Zurückweisung in Familie und Freundeskreis oder vor dem Jobverlust jedoch wiegt enorm schwer. Diskriminierung und Ausgrenzung sind noch immer an der Tagesordnung, ein lebenslanges Verstecken, Einsamkeit bis hin zu psychischen Erkrankungen sind häufige Folgen.
Das Selbsthilfe- und Begegnungszentrum „caféplus“ soll hier offensiv ein Gegenge-wicht bilden und Menschen – ob HIV-positiv oder nicht – zusammenführen. Getragen wird es ausschließlich von Stiftungs- und Spendengeldern.

Weitere Informationen u. a. zum breiten Kultur- und Veranstaltungsprogramm: www.cafeplus-dortmund.de
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.