Neuer Streik der Lokführer am Wochenende

Anzeige
Wer vom Dortmunder Hauptbahnhof am Wochenende verreisen möchte, sollte zuvor wegen des Streiks in den Notfahrplan schauen. (Foto: Schmitz/ Michalak)

Im festgefahrern Tarifstreit zwischen Bahn und Lokführergewerkschaft rollt der nächste Streik auf die Bahnkunden zu: Nach Mittwoch drohen nun am Samstag, 18.Oktober ab 2 Uhr wieder Züge stillzustehen.

Die Deutsche Bahn hat einen Notfahrplan aufgestellt, denn die Gewerkschaft GDL ruft die Streikenden auf, die Züge bis Montagmorgen um 4 Uhr in den Bahnhöfen stehen zu lassen. Im Nahverkehr ist mit Verspätungen und Ausfällen zu rechnen. Und während Bahnreisende nun am Wochenende umdisponieren müssen, auf Fernbusse, aufs Auto oder aufs Rad umsteigen, appelliert das Ministerium an die Bahn und die GDL, an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Kostenlose Informationen

Wenig begeistert von der neuen Streikwelle ist auch der Fahrgastverband proBahn. Näheres über den Notfahrplan am Wochenende erfahren Reisende kostenlos unter  Tel: 08000996633.
Informieren können sie sich auch online über das Betriebsprogramm unter Bahn aktuell oder unter Bahn Auskunft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.