Noch weiter Einschränkungen am Hauptbahnhof Dortmund

Anzeige
Immer noch gibt es Einschränkungen im Bahnverkehr am Dortmunder Hauptbahnhof. (Foto: Archiv)

Zwar verkehrt der RE4 wieder auf dem Regelweg, doch gibt es weiter Einschränkungen bei Zügen aus Duisburg und Essen in Richtung Dortmund und auf den Linien S 1 und S 2.

Nachdem am 1. Mai auf dem Hauptbahnhof zwei Wagen eines ICE aus den Schienen gesprungen waren, konnte auch der Zugverkehr auf der Strecke Dortmund—Bochum gestern Abend wieder aufgenommen werden. Fern- und Regionalzüge Richtung Essen verkehren seither wieder über Bochum. In der Gegenrichtung kommt es aber weiter zu Umleitungen.
Seit 11.30 Uhr ist der Abschnitt zwischen Witten und Dortmund wieder befahrbar und die Linie RE 4 kann ab/bis Dortmund verkehren.
Folgende DB-Linien verkehren jetzt auf ihrem Regelweg:
RE 4 | RB 52 | RB 53 | RB 57 | S 5/8

Einschränkungen Duisburg/Essen -> Dortmund und auf S1 und 2

RE 1 | RE 6: Züge aus Richtung Duisburg werden zwischen Essen und Dortmund umgeleitet. Die Halte Wattenscheid und Bochum Hbf entfallen. Alternativhalte sind Gelsenkirchen Hbf und Herne. Die Züge der Gegenrichtung sind hiervon nicht betroffen und verkehren auf dem Regelweg.
RE 11: Züge aus Richtung Duisburg werden zwischen Duisburg und Dortmund umgeleitet. Die Halte Bochum Hbf, Wattenscheid, Essen Hbf und Mülheim (Ruhr) Hbf entfallen. Essen-Altenessen, Gelsenkirchen und Herne. Die Züge der Gegenrichtung (Dortmund -> Duisburg) sind hiervon nicht betroffen und verkehren auf dem Regelweg.
S 1 | S 2: Die Züge der Linien S 1 und S 2 fallen zwischen Dortmund Hbf und Dorstfeld aus. Für Reisende ist ein Busnotverkehr eingerichtet.
Durch die Umleitungen kann es auf den betroffenen Linien zu Verspätungen kommen.
Eine detaillierte aktuelle Aufstellung zum Regional- und S-Bahn-Verkehr ist auf Bahn unter Meldungen in NRW abrufbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.