Tag der Opfer

Anzeige
Opferschutz und Opferhilfe haben in den letzten Jahren in unserer Gesellschaft einen immer höheren Stellenwert erlangt. Unter allen Beteiligten einer Straftat trägt das Opfer die größte Belastung. In der Strafrechtspflege steht daher zunehmend das Opfer im Focus,so dass die Zuwendung von professioneller Hilfe als unerlässlich
anzusehen ist. Für die meisten Opfer ist eine Straftat etwas Ungewöhnliches und Neues, das sie in dieser Form noch nicht erlebt haben. Viele Gefühle und Empfindungen treten auf. Bewährte Bewältigungsstrategien sind in der Regel nicht verfügbar. FinanzielleProbleme sind oftmals die Folge. Dem Opfer gebührt daher
Aufmerksamkeit, Verständnis, Unterstützung und Hilfe.

Um Opfern von Straftaten diese notwendigen Bestandteile zuteil werden zu lassen, wurde den Betroffenen der "Tag der Kriminalitätsopfer" gewidmet, der jährlich am 22. März ist. Der polizeiliche Opferschutz lädt mit dem 'Weisser ing e.V.' an diesem Tag, 22. März, in der Zeit von 10 bis 14:30 Uhr, in die Berswordthalle am Friedensplatz ein, um Interessierte zu informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.