Umtausch ungeliebter Geschenke findet seinen Höhepunkt

Anzeige
"Och, Oma... was soll ich denn damit?!" Im Hintergrund ein Geschrei. "Das hab ich aber schon!" Jemand fängt an zu heulen "Ich hab mir aber ne X-Box gewünscht!" Ein kleiner 8 jähriger Junge will nicht einsehen, warum kein indiziertes Ballerspiel unter dem Weihnachtsbaum liegt, sondern nur nen dummes Mario-Spiel, Pullis die zu klein sind und und und. Das Fest der Liebe verkommt auch leider viel zu oft zum Dilemma des Konsums und der Habgier. Anschliessend den ganzen Müll wieder loswerden wollen. Die Stadt ist voll und die Schlangen an den Kassen doch recht lang. In die Thier-Galerie wage ich mich diesen Samstag vormittag dann wohl doch nicht mehr. Aber die Brück-Straße kann man noch besuchen, auch wenn mich das Gedrängel nervt. Auch ich habe etwas zum los werden und umtauschen, bei eienr Sache hatte ich ebreits Glück und die andere muss noch, aber vielleicht kann ich ja doch was mit anfangen? Mal sehen, denn Omi hat sich doch solche Mühe gegeben dabei. Manchmal auch einfach annehmen, was da so kommt und ein wenig Demut lernen vor dem, was andere für einen übrig haben. Auf jeden Fall vielen lieben Dank für doch solch tolle Weihnachten, wo man zusammen sitzen konnte, was nicht mehr all zu häufig geschieht. Danke.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.