Vortrag über das Sterbefasten

Anzeige
Der freiwillige Verzicht auf Essen und Trinken, kurz: Sterbefasten, wird von Menschen als Möglichkeit gesehen, selbstbestimmt aus dem Leben zu scheiden. Zudem gilt sie juristisch und ethisch als unumstritten. Der Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für humanes Sterben und Mitglied der Zentralen Ethikkommission der Bundesärztekammer, Prof. Dr. Dr. Dieter Birnbacher, informiert in seinem Vortrag Donnerstag, 16. April, um 18 Uhr in der Auslandsgesellschaft an der Steinstraße über die ethisch-moralischen Aspekte das Sterbefastens.
Auch berichten die Hausärztin und Palliativmedizinerin Dr. med. Herdis Scheidgen und die Palliativpflegeschwester Silke Razavi, vom Palliativärztlichen Konsiliardienst, über die Betreuung von Fastenwilligen. Es besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen. Der Eintritt ist frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.