VRR: Preise für Bus und Bahn steigen

Bereits am 19. Juli dieses Jahres hat der VRR-Verwaltungsrat beschlossen, dass die Fahrpreise im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) zum 1. Januar 2012 um durchschnittlich 3,9 Prozent steigen. Zeitgleich wird zum Jahresbeginn die Verkehrsgemeinschaft Niederrhein in den VRR eingebunden und dazu eine neue Preisstufe E eingeführt.
Das EinzelTicket für Erwachsene kostet in der Preisstufe A2 – gültig z.B. für eine Fahrt in ganz Dortmund – ab Januar 2,40 Euro, das sind 10 Cent mehr als bisher. Unverändert beträgt der Preis für das KurzstreckenTicket 1,40 Euro. Auch die EinzelTickets für Kinder unter 15 Jahren kosten weiterhin 1,40 Euro – und dies in allen VRR-Preisstufen einschließlich der neuen Preisstufe E.
Die Preissteigerung für Monatskarten der Preisstufe A2 liegt zwischen 1,63 Euro (YoungTicketPLUS) und 2,40 Euro(Ticket2000). Das BärenTicket in der heutigen Preisstufe D ist ab Januar 3,45 Euro teurer als bisher. Das SchokoTicket für Selbstzahler kostet ab Januar 29,80 Euro statt bislang 28,70 Euro. In der Preisstufe E, die bis nach Kleve und Emmerich reicht, beträgt der Aufpreis für das BärenTicket 21,55 Euro und für das SchokoTicket 15 Euro.
Das heutige Zusatz-Ticket zum Preis von 2,60 Euro wird künftig in zwei Varianten angeboten. Die Variante für 2,40 Euro erweitert den Geltungsbereich aller Zeitkarten der Preisstufe A für Fahrten in die direkt an den jeweiligen Geltungsbereich angrenzende Stadt (z.B. von Dortmund nach Bochum). Auch für die Casinobuslinie 444 wird nur das "kleine" Zusatz-Ticket benötigt. Für alle weitergehenden Fahrten, für die Erweiterung des Geltungsbereichs von Monatskarten der Preisstufen B, C und D, für die Mitnahme eines Fahrrades oder die Nutzung der 1. Wagenklasse in Nahverkehrszügen kostet das Zusatz-Ticket künftig 3,50 Euro.
Sämtliche Fahrpreise ab dem 1. Januar sowie der künftige VRR-Gesamtraum sind den beigefügten VRR-Übersichten zu entnehmen. Abonnenten von DSW21 haben mit der Abbuchung für die Monate November und Dezember auf dem Kontoauszug bereits einen Hinweis darauf erhalten, welcher Preis ab Januar 2012 zu zahlen ist.
Wer nach dem 31. Dezember noch Einzel-, Vierer-, Tages- oder Zusatz-Tickets besitzt, deren Preis sich zum 1. Januar 2012 ändert, kann diese Tickets bis zum 31. März 2012 benutzen. Das bisherige ZusatzTicket zum Preis von 2,60 Euro kann bis Ende März noch zur Fahrradmitnahme, als Aufpreis für die Nutzung der 1. Klasse und für die Erweiterung des Geltungsbereiches im bisherigen VRR-Raum genutzt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.433
Heiko Müller aus Dortmund-City | 06.01.2012 | 16:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.