Weiter zur Schule? Infotag erleichtert Wahl zwischen Schule und Ausbildung

Anzeige

Nach dem Abschluss der Sekundarstufe I steht Schülerinnen und Schülern der Weg in eine Ausbildung oder an eine höhere Schule offen. Bei der Entscheidung hilft am Donnerstag ein großer Infonachmittag der Arbeitsagentur im Keuninghaus weiter.

Was kommt nach der Schule? Diese Frage stellen sich jedes Jahr Schulabgänger und Eltern. Insbesondere nach der Sekundarstufe I planen zahlreiche Schüler einen weiteren Schulbesuch, um einen höheren Abschluss zu erwerben oder weil sie noch unschlüssig in der Berufswahl sind. Doch auch das Angebot der Berufskollegs ist vielfältig und zum Teil sehr spezifisch. Zudem hat es eine Reform der ausbildungsvorbereitenden Bildungsgänge am Berufskolleg gegeben.

Information, Beratung und offenen Ausbildungsstellen für 2015 bietet der große Informationsnachmittag „Schule – und dann?“ der Agentur für Arbeit Dortmund am Donnerstag, 29. Januar, von 13.30 bis 16.30 Uhr im Dietrich-Keuning-Haus. Die Veranstaltung richtet sich an Schüler aller Schulformen. Es gibt auch Angebote für Schüler der Sekundarstufe II sowie für Jugendliche, die derzeit an einem Freiwilligendienst teilnehmen und im Anschluss eine Ausbildung planen.

„Der Ausbildungsmarkt 2015 ist gut gestartet. Junge Frauen und Männer, die sich dafür interessieren, mit einer Berufsausbildung die Basis für ihr Berufsleben zu legen, sollten den Infonachmittag nutzen, um mit unseren Berufsberatern zu sprechen, sich über offene Stellen zu informieren und idealerweise schon erste Stellenangebote mitzunehmen. Wenn ein weiterer Schulbesuch sinnvoll ist, stehen am Donnerstag fast alle Dortmunder Berufskollegs zur Verfügung und informieren über die verschiedenen Bildungsgänge“, so Arbeitsagenturchefin Astrid Neese.

Am Donnerstagnachmittag stellen insgesamt 14 Dortmunder Berufskollegs und 2 Einrichtungen des zweiten Bildungswegs ihre Angebote vor. Sie informieren zu Themen wie Berufsvorbereitung in verschiedenen Berufsfeldern, schulische Berufsausbildungen sowie zu Möglichkeiten, während und nach der Ausbildung höhere Schulabschlüsse zu erwerben. Außerdem gibt es Angebote für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf.

Die Agentur für Arbeit ist mit einem großen Infostand und Berufsberatern und Vermittlern aus dem Arbeitgeber-Service vertreten und stellt offene Ausbildungsstellen für 2015 vor. Für Vermittlungsgespräche steht ein eigener Raum zur Verfügung, interessante Angebote werden sofort ausgehändigt. Wer noch nicht genau weiß, wie es nach der Schule weitergehen kann, kann sich beraten lassen.

Für Erläuterungen zum Online-Anmeldeverfahren der Berufskollegs über www.schueleranmeldung.de steht eine Vertreterin des Regionalen Bildungsbüros zur Verfügung. Außerdem gibt es einen Infostand der Bildungsträger, die berufsvorbereitende Projekte durchführen.

Da es erfahrungsgemäß zu Beginn der Veranstaltung sehr voll ist, wird empfohlen, auch die Nachmittagsstunden bis 16.30 Uhr zu nutzen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.